26.06.2017, 13:35 Uhr

Kräutergemeinde lud erstmals Jungmütter zum Mutter-Kind-Frühstück ein

Zwölf Mütter mit ihren Kindern nahmen am Frühstück teil. (Foto: Foto: privat)
KLAFFER. Die Gemeinde Klaffer ist seit Anfang des Jahres eine „familienfreundliche“ Gemeinde und Teil des Netzwerks „Unternehmen für Familien“, einer Initiative des Bundesministeriums für Familie und Jugend. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Familienbewusstsein erhöht die Lebensqualität in der Gemeinde für alle Generationen, denn familienfreundliche Maßnahmen tragen dazu bei, dass sich Familien mit Kindern in der Gemeinde ansiedeln und bleiben. Im Mittelpunkt standen daher kürzlich alle Jungmütter mit Kindern Jahrgang 2015 und 2016. Sie wurden von Bürgermeister Franz Wagner zum sogenannten „Mutter-Kind-Frühstück“ ins Gasthaus Rosenthaler eingeladen. Insgesamt zwölf Mütter samt ihren Sprösslingen nahmen daran teil und brachten in der gemütlichen Runde ihre Meinungen und Wünsche ein.

Spielgruppe in der Volksschule

Einen konkreten Wunsch stellt zum Beispiel die Einrichtung einer Spielgruppe dar, die in einem Raum der Volksschule Klaffer stattfindet. Besonders für die Mütter ist es eine gute Möglichkeit, Zeit mit anderen Müttern zu verbringen und ihre Kleinen können mit gleichaltrigen Kindern spielen und sich kennenlernen.
Bürgermeister Wagner plant das Mutter-Kind-Frühstück nun jährlich zu veranstalten und freut sich sehr über das Zusammenkommen der Spielgruppe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.