15.09.2014, 08:34 Uhr

Rohrbacher denken Oberösterreich weiter

Ideen und Fragen zur Zukunft des Landes sammelt die ÖVP beim "Projekt Freiraum". Dazu wird durchs ganze Land getourt. In Rohrbach diskutierte und erarbeitete Landesrätin Doris Hummer mit Interessierten Zukunftsideen. Die Vorschläge, Anliegen, Ideen und Fragen aus ganz Oberösterreich werden gesammelt. Mit ihnen will sich die ÖVP Zukunftsfragen stellen und Antworten auf künftige Herausforderungen finden.

Seit Juni 2014 ist der Zukunfts- und Bürgerbeteiligungsprozess „Projekt Freiraum“ mit zwei Veranstaltungsformaten flächendeckend im ganzen Bundesland unterwegs, den „Zukunfts- Talks“ und der „Zukunfts-Tour“, um so die direkte Beteiligung möglichst vieler Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher zu ermöglichen.

Im Cafe Leibetseder in Rohrbach fand ein Zukunfts-Talk statt. Im Rahmen dieses Zukunfts-Talks können die Bürgerinnen und Bürger eines jeden oberösterreichischen Bezirks gemeinsam mit einem Spitzenrepräsentanten der OÖVP sowie einem erfahrenen Trainer ihre Ideen für Oberösterreich einbringen. So nutzten auch über 40 Bürgerinnen und Bürger des Bezirks Rohrbach diese Gelegenheit, um gemeinsam mit Landesrätin Mag. Doris Hummer ihre Visionen für Oberösterreich und den Bezirk Rohrbach zu erarbeiten. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage: „Was ist für Oberösterreichs Zukunft das Wichtigste?“.

„Wir wollen, dass Oberösterreich und der Bezirk Rohrbach noch besser werden, aber wir stehen auch vor großen Herausforderungen", sagt Landesrätin Hummer. "Deshalb ist es wichtig, dass wir bereits heute an das Morgen und Übermorgen denken und uns auf die Chancen und Herausforderungen der Zukunft vorbereiten. Mit dem Projekt Freiraum und speziell mit dem Zukunfts-Talk wollen wir möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, sich aktiv einzubringen und die Zukunft des Landes mitzugestalten."

Der Startschuss für den größten Zukunfts- und Bürgerbeteiligungsprozess in der Geschichte des Landes – Projekt Freiraum -, fiel am Samstag, 28. Juni 2014. Im Rahmen des Projekts Freiraum, das ungefähr ein Jahr in Anspruch nehmen wird, will die OÖVP wichtige Zukunftsfragen stellen und versuchen, Antworten auf künftige Herausforderungen zu finden. Alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher sind dazu eingeladen, sich über sämtliche Kommunikationskanäle – vom persönlichen Gespräch bis hin zum Internet – einzubringen. Ein besonderer Schwerpunkt des Zukunftsprozesses liegt in der Online-Partizipation, insbesondere über die Online-Plattform www.projekt-freiraum.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.