07.11.2017, 14:15 Uhr

Baby, Beruf, Bildung: Elterntipps-Abend in der Arbeiterkammer Rohrbach

Wann? 21.11.2017 19:00 Uhr

Wo? Arbeiterkammer, 4150 Rohrbach-Berg ATauf Karte anzeigen
Die Veranstaltung informiert rund um die Themen Baby, Beruf, Bildung. (Foto: Foto: AK)
Rohrbach-Berg: Arbeiterkammer | ROHRBACH-BERG. Karenz, Kinderbetreuungsgeldkonto, die neu geschaffene Familienzeit für berufstätige Väter, Weiterbildungskurse für den beruflichen Wiedereinstieg: Über all das können sich (werdende) Mütter und Väter beim Elterntipps-Abend am Dienstag, 21. November, um 19 Uhr in der Arbeiterkammer (AK) Rohrbach informieren und beraten lassen. Neben der AK stehen auch andere für Eltern relevante Institutionen zur Verfügung und beantworten alle persönlichen Fragen. Die Veranstaltung beginnt mit einem kurzen Info-Block über wichtige arbeits- und sozialrechtliche Bestimmungen sowie über Möglichkeiten der Weiterbildung während der Karenz. Dann stehen Berater von Arbeiterkammer, Arbeitsmarktservice und Gebietskrankenkasse den Eltern für deren ganz persönlichen Anliegen und Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme am Elterntipps-Abend ist kostenlos, eine Anmeldung unter der Telefonnummer 050/6906-4912 oder der E-Mail-Adresse rohrbach@akooe.at ist erwünscht.

Viele Stolpersteine

Ein Baby wirbelt nicht nur den gewohnten Alltag durcheinander. Auch die berufliche Zukunft der Eltern – meist jene der Mutter – verläuft dann plötzlich ganz anders als einmal geplant. „Besonders schwierig wird’s, wenn die passende Kinderbetreuung fehlt“, sagt AK-Präsident Johann Kalliauer. „Dann müssen die Mütter ihre Arbeitszeit reduzieren, was nicht selten zur Dauer-Teilzeit führt.“
Oft kennen Mütter und Väter auch die rechtliche Situation zu wenig. „Zum Beispiel wissen viele nicht, dass die Bezugsdauer des Kinderbetreuungsgeldes und die Dauer der Karenz auseinanderklaffen können. Wer da nicht aufpasst und nicht rechtzeitig wieder zur Arbeit kommt, riskiert unter Umständen den Job“, erklärt AK Bezirksstellenleiter Manfred Riepl. Beim Elterntipps-Abend können sich (werdende) Eltern eingehend informieren und beraten lassen.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.