AkzoNobel spendet 5.000 Euro für die Rainbows

Im Bild von links: Eva Gitschthaler, Florian Lederhofer und Sivia Arnsteiner
  • Im Bild von links: Eva Gitschthaler, Florian Lederhofer und Sivia Arnsteiner
  • Foto: Andreas Kolarik
  • hochgeladen von Manuel Bukovics

ELIXHAUSEN/SALZBURG (buk). Einen Scheck über 5.000 Euro hat AkzoNobel an den Verein Rainbows gespendet, der gruppenpädagogische Begleitung für Kinder und Jugendliche in neuen Familiensituationen bietet. Gründe dafür können etwa eine Scheidung oder der Tod nahestehender Personen sein. Damit führt das Unternehmen seine Tradition fort, auch in diesem Jahr zugunsten des guten Zwecks auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten.

Unterstützung durch Fachpersonal

"Für Kinder und Jugendliche sind der Austausch mit Gleichaltrigen, die ähnliche Erfahrungen teilen und eine professionelle Unterstützung durch Fachpersonal sehr wichtig", sagt AkzoNobel-Geschäftsführer Marco Sicconi. "Wir bewundern die Rainbows-Arbeit und wollen speziell diesen Kindern helfen, ein möglichst schönes und buntes Weihnachtsfest zu erleben." Sein Unternehmen spendet bereits seit Jahren zur Weihnachtszeit für karitative Einrichtungen.

260 Rainbows-Gruppen

Österreichweit haben bislang mehr als 28.000 Kinder die Rainbows-Angebote in Anspruch genommen. Insgesamt gibt es hierzulande 260 Gruppen in denen jährlich mehr als 1.200 Kinder teilnehmen. Der Verein wurde 1983 in Chicago ins Leben gerufen und erste Gruppen in Österreich 1991 gegründet. Seit 1994 gibt es Rainbows auch in Salzburg. "Wir helfen den Jüngsten der Gesellschaft, mit einschneidenden Erlebnissen umzugehen. Gelichzeitig werden auch die Eltern entlastet, die mit diesen Schicksalsschlägen erst einmal selbst klarkommen müssen", berichtet Rainbows-Landesleiterin Eva Gitschthaler.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen