Solidarität
Corona-Virus als Risiko für Armutsbetroffene

Carmen Bayer, Sprecherin der Salzburger Armutskonferenz
  • Carmen Bayer, Sprecherin der Salzburger Armutskonferenz
  • Foto: Sarah Baier
  • hochgeladen von Lisa Gold

Die Salzburger Armutskonferenz warnt davor, dass die aktuelle Situation vor allem für Menschen, die von Armut betroffen sind, besonders prekär sei. 

SALZBURG. "Wer finanziell, aber auch sozial bessergestellt ist, kann temporäre Einschränkungen leichter abfedern als Personen, denen diese Reserven fehlen“, so Carmen Bayer, Sprecherin der Salzburger Armutskonferenz zusammen.

Gefahr für Armutsfalle sei groß

Auch von Seiten der Arbeiterkammer Salzburg werden viele Anfragen zum (drohenden) Arbeitsplatzverlust gemeldet. Problematisch ist dies insbesondere für Geringverdienende, beispielsweise aus dem Gastronomiebereich, die im Zuge der Pandemie ihre Arbeit verloren haben und verlieren werden. „Die Gefahr, in den nächsten Monaten aus einer bis dato bereits finanziell prekären Lebenssituation in die Armutsfalle zu gelangen, ist besonders groß und darf politisch keinesfalls übersehen werden. Hier braucht es niederschwellige und unbürokratische Unterstützung“, betont Bayer.

Ein wertvoller Schritt im Bereich der Armutsprävention sei für Bayer die temporäre Aufhebung der Delogierungen und Exekutionen. "Das bedeutet für viele Menschen zumindest kurzfristig Sicherheit und Schutz. Darüber hinaus zeigt sich in diesen Tagen das hohes Maß an Solidarität der Salzburger."
Wer selbst Unterstützung benötigt oder sich gerne engagieren möchte, der findet auf der Homepage der Salzburger Armutskonferenz eine Übersicht der Hilfsmöglichkeiten und Angebote.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Lisa Gold aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen