Ohne Smartphone geht für Jugendliche nichts mehr

Gerald Forcher
  • Gerald Forcher
  • Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Salzburgs Jugend ist durch und durch digitalisiert und in sozialen Medien zu Hause - zu diesem Ergebnis kam die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), die im Frühjahr 1.700 junge Menschen aus Salzburg zur "digitalisierten Welt" befragte. "Bei unserer Befragung haben 97 Prozent angegeben, ein Smartphone zu besitzen. Mehr als die Hälfte der Jugendlichen besitzen bereits ein Tablet, immerhin noch 40 Prozent verfügen über einen Stand-PC. Nur mehr 20 Prozent besitzen ein eigenes Radiogerät", führt Gerald Forcher, Geschäftsführer der GPA-djp in Salzburg, aus.
Das langsame Aus für Radiogeräte und TV-Geräte? "Dass das Radiogerät, und langsam aber sicher auch der Fernseher, zurückgedrängt werden, verwundert nicht. Neben dem Telefonieren wird das Smartphone auch zum Musik- bzw. Radiohören genützt, das geben 95 Prozent der Jugendlichen an. Für 62 Prozent ersetzt das Smartphone den Fernseher. Im Steigen ist auch das Einkaufsverhalten: bereits jetzt geben deutlich mehr als die Hälfte der Befragten an, regelmäßig online einzukaufen", so Forcher weiter.

Facebook wird weniger genutzt

Laut der Befragung ist fast die Hälfte der Jugendlichen mehr als vier Stunden am Tag online. "Facebook, WhatsApp, Instagram, Snapchat, YouTube und Google sind die Top-Favoriten unter den Apps bei Jugendlichen, wobei die Nutzung von Facebook bei den Jugendlichen schon ein bisschen abnimmt. Ebenso bemerkenswert ist, dass bereits mehr als 50 Prozent der befragten Jugendlichen ihre Bankgeschäfte per online-Banking erledigen", berichtet Michael Huber, stellvertretender Geschäftsführer der Salzburger GPA-djp.
Wie wichtig für die Jugendlichen Internet, Smartphone und Co sind, zeigt folgendes Ergebnis: Für 83 Prozent der Befragten ist ein Internetzugang sehr wichtig bzw. wichtig. Nur vier Prozent meinen, auch ohne Internetzugang leben zu können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen