13.05.2016, 11:09 Uhr

Freier Eintritt in 42 Museen

Schellhorn freut sich, dass so viele Einrichtungen am Museumswochenende partizipieren. (Foto: LMZ/Neumayr/SB)
SALZBURG (ck). Auch heuer wieder findet das Salzburger Museumswochenende statt. Am Samstag, 21., und Sonntag, 22. Mai, öffnen 42 Museen in Stadt und Land Salzburg bei freiem Eintritt für die Besucherinnen und Besucher ihre Tore. Anlass ist der Internationale Museumstages unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“. Am Samstag präsentieren sieben Museen der Landeshauptstadt, das Freilichtmuseum in Großgmain und das Keltenmuseum in Hallein ihre Kunst- und Kulturschätze mit besonderen Schwerpunktführungen und Workshops. Am Sonntag bieten 33 Regionalmuseen in allen Bezirken Einblicke in ihre Kostbarkeiten.

Vielfalt der Kulturlandschaft

„An diesem Wochenende wird wieder die Vielfalt unserer Kulturlandschaft sichtbar“, so Kulturlandesrat Landesrat Heinrich Schellhorn. Das Angebot reicht von französischer Plakatkunst über Ausstellungen zu Mineralien bis hin zur Orgelbaukunst oder Intarsientechnik. Viele regionale Sonderschauen nehmen auf unterschiedlichste Weise Bezug zum Schwerpunkt „200 Jahre Salzburg bei Österreich“. Vielfältig wie die Ausstellungsthemen sind auch die Begleitprogramme. Viele Museen haben sich spezielle Kinder- und Familienprogramme einfallen lassen. „Ich freue ich mich sehr, dass unsere Museen eine so besondere Veranstaltung mit viel Kunst und Kultur für alle Salzburgerinnen und Salzburger bei freiem Eintritt ermöglichen“, betonte Schellhorn.

Vom Haus der Natur zum Schaubergwerk Sunnpau

Eröffnet wird das Museumswochenende am Samstag, 21. Mai, im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain, im DomQuartier Salzburg, Haus der Natur, Museum der Moderne Salzburg, Salzburger Kunstverein, Salzburger Freilichtmuseum sowie im Salzburg Museum mit Neuer Residenz, Spielzeug Museum, Volkskunde Museum und Keltenmuseum Hallein. Am Sonntag, 22. Mai, sind dann die Regionalmuseen an der Reihe und zwar elf im Flachgau (Arnsdorf, Bürmoos, Elsbethen, Grödig, Grödig-Fürstenbrunn, Hof, Mattsee, Neumarkt, Obertrum, Thalgau, Lieferinger Kulturwanderweg), zwei im Tennengau (Golling, Hallein: Keltenmuseum und Stille Nacht Museum), elf im Pongau (Altenmarkt, Bad Gastein, Bad Gastein-Altböckstein, Bad Hofgastein, Dorfgastein, Schwarzach, St. Veit: Seelackenmuseum und Schaubergwerk Sunnpau, Wagrain, Werfen, Werfenweng), sechs im Pinzgau (Bramberg, Fusch an der Glocknerstraße, Kaprun, Leogang, Saalfelden, Zell am See) und drei im Lungau (Tamsweg, Thomatal-Bundschuh, Zederhaus).
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.