19.01.2018, 13:58 Uhr

Rekord bei den Nächtigungen in der Mozartstadt

TSG Tourismus Salzburg GmbH präsentiert von Bürgermeister Harald Preuner und Herbert Brugger im Congress Salzburg (Foto: Günter Breitegger, TSG)
SALZBURG (lg). Der seit Jahren anhaltende Boom im Städtetourismus hat 2017 auch der Stadt Salzburg wieder einen Rekord gebracht: Erstmals wurde bei den Übernachtungen die Drei-Millionen-Grenze (3,043.552 Nächtigungen) überschritten. „Die Stadt Salzburg ist aus touristischer Sicht eine Erfolgsgeschichte und genießt als Festspielstadt dank Mozart, Sound of Music und unserem unvergleichlichen Weltkulturerbe ein weltweites Renommee“, zieht Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) Bilanz. Die Bettenauslastung der rund 12.200 Betten konnte auf 59,86 Prozent (im Vorjahr waren es 57,33 Prozent) gesteigert werden, was einer Auslastung der Zimmer von knapp 80 Prozent entspricht.

Top-Herkunftsländer

Die mit Abstand wichtigsten Herkunftsmärkte bleiben Österreich und Deutschland: Rund 715.000 Mal nächtigten Österreicher in der Mozartstadt, was in den vergangenen 15 Jahren ein Plus von fast zwei Dritteln bedeutet, bei deutschen Gästen gab es im gleichen Zeitraum eine Verdoppelung auf rund 600.000 Übernachtungen. Dahinter folgen Touristen aus den USA mit einer Viertelmillion Übernachtungen, gefolgt von China, das erstmals in die Top-Fünf aufgerückt ist, und Großbritannien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.