Maria Pernegger spricht am 24. November über Rollenklischees

Maria Pernegger kommt ins Frauenforum Salzkammergut.
  • Maria Pernegger kommt ins Frauenforum Salzkammergut.
  • Foto: Russkäfer
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

EBENSEE. Die Frauenpolitik kämpft in Medien, Politik und im Bewusstsein der Öffentlichkeit immer noch um ihre Daseinsberechtigung.

Absurd eigentlich, denn zu tun gibt es hier genug. Auch wenn die Gleichstellung von Frauen und Männern längst gesetzlich verankert ist, zeigen eine Vielzahl von Punkten, wie weit Österreich von diesem Anspruch entfernt ist. Die karge Besetzung von Spitzenpositionen durch Frauen, der rasant wachsende Frauenhass im Netz oder einflussreiche Massenmedien, die tagtäglich althergebrachte Rollenklischees einzementieren.
Maria Pernegger, Politik- und Medienanalytikerin, lässt am Donnerstag, den 24. November im Frauenforum Salzkammergut ein Jahr Medienberichterstattung kritisch Revue passieren. Ein Faktencheck, der zeigt, dass wir uns nicht auf die Schulter klopfen können. Nicht, die Politik, die einmal im Jahr zum Weltfrauentag aufsteht und den Frauen Blumen streut und nicht die Medien, die auch noch im Jahr 2016 allzu gern in die Klischeekiste greifen.

Autor:

Philipp Gratzer aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.