Durchwachsene Meisterschaftswoche für TC Bad Ischl

Hans Lichtenegger, Harald Achleitner, Toni Loidl, Fritz Schwarzbauer und vorne Alois Sagmeister und Gottfried Wendtner.
  • Hans Lichtenegger, Harald Achleitner, Toni Loidl, Fritz Schwarzbauer und vorne Alois Sagmeister und Gottfried Wendtner.
  • hochgeladen von TC Bad Ischl

BAD ISCHL. Die Ambitionen waren von Saisonanfang sehr hoch für die Herrenkampfmannschaft des TC Bad Ischl: In der Landesliga West vorne mit dabei sein und - wenn alles passt - vielleicht sogar wieder in die Oberliga aufsteigen. Vorne mitspielen wird das Team um TAAB-Headcoach Alex Bucewicz zwar nach wie vor, mit dem Aufstieg wird man aber voraussichtlich nicht mehr viel zu tun haben. Grund ist die Niederlage des vergangenen Wochenendes. Die Kaiserstädter mussten auswärts gegen Taiskirchen ran, nach einem etwas unglücklichen Verlauf stand es nach den Einzeln bereits 2:4. Für die Doppel war das Team gut aufgestellt, die Jungs hatten den möglichen 5:4-Sieg am Schläger. Da jedoch nur eines der drei Doppel gewonnen werden konnte - die anderen beiden wurden denkbar knapp im Matchtiebreak verloren - fuhr man zwar mit einem Punkt, aber einer bitteren 3:6-Niederlage nach Hause. Die Ischler ranigeren zwar noch immer auf dem ersten Tabellenrang, dies wird sich aber am kommenden Wochenende ändern. Da hat die Kampfmannschaft nämlich spielfrei, während die Top-Konkurrenten Wels/Thalheim und Taiskirchen weiter Punkte sammeln können.

Schadensbegrenzung trotz Personalmangel

Der Personalmangel, welcher bereits in der ersten Mannschaft begann, machte sich auch in der zweiten und dritten Mannschaft der Herren bemerkbar. So fuhr die "2er" ersatzgeschwächt nach Rüstdorf und konnte dort - unerwartet aber höchst verdient - bei der 3:6-Niederlage einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erobern. Im Derby der 1. Klasse Süd musste sich die "3er"-Mannschaft dem Team aus Bad Goisern mit 4:5 geschlagen geben. 

Lichtblick in der 3. Klasse Süd

Während Ischls Tennisladies eine Spielpause einlegten, sorgten die 4. und 5. Herrenmannschaft für die Lichtblicke des Meisterschaftswochenendes: Die "4er" musste auswärts gegen Titel-Mitfavorit Gosau ran und holte mit einer jungen Truppe - drei der sechs Spieler sind jünger als 14 Jahre - den wichtigen 5:4-Sieg. Als Belohnung lachen die Youngsters mit ihren Vätern weiter von der Tabellenspitze. Gleich dahinter reihte sich die "5er" mit einem weiteren Sieg ein: Mit 6:3 bezwang man das Team aus Ebensee.

Spannende Senioren-Matches

Unter der Woche finden fast täglich die Meisterschaften in den Senioren-Altersklassen statt. "Weltklasse" schlägt sich dabei nicht nur das Ü35-Damen Team, das dank drei Siegen aus drei Begegnungen verdient die Tabelle der OÖ-Liga anführt. Auch die männlichen Routiniers schlagen sich beachtlich: Besonders erwähnenswert die beiden Teams von Alois Sagmeister, denn das Ü75-Team rangiert derzeit auf Platz 2 der Tabelle, die Ü60-2 (Foto) konnte gegen den SV Puchheim bereits einen 4:2-Sieg verbuchen.
Weitere Details zu den Mannschaftsmeisterschaften finden Sie hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen