Gosauer Geschwisterpaar dominiert 2. Lauf zur DachsteinWest-Rallye 2018

die Tagesschnellsten Selina und Michael Putz vom ASKÖ Raika Gosau mit dem Hallstätter Sektionsleiter Wolfgang Edlinger und ASKÖ-Obmann Frank Höll.
3Bilder
  • die Tagesschnellsten Selina und Michael Putz vom ASKÖ Raika Gosau mit dem Hallstätter Sektionsleiter Wolfgang Edlinger und ASKÖ-Obmann Frank Höll.
  • Foto: Peter Perstl
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

GOSAU. Beim 2. Lauf zur DachsteinWest-Rallye 2018 bauten die Läufer des Gosauer Skiverein ihre Führung in der Vereinswertung sogar noch aus. Wie schon beim ersten Rennen zur heurigen DachsteinWest-Rallye präsentierten sich den Teilnehmern auch beim dieses Mal gute Pisten- und Witterungsverhältnisse. Auf dem Rennkalender stand ein sehr flotter Riesentorlauf auf der unteren Piste des Gosauer Hornspitz. Bei dem Riesentorlauf gingen von den fünf teilnehmenden Skivereinen aus Bad Ischl, Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun exakt 150 Rennläufer an den Start.

Tagesschnellste mit Heimvorteil

Den Heimvorteil perfekt nützen an diesem Renntag das Gosauer Geschwisterpaar Selina und Michael Putz. Die zweitschnellsten Läufer kommen mit Sarah Gamsjäger und Stephan Pilz vom SC Dachstein aus Obertraun. Dafür erzielen die jeweils drittbesten Zeiten mit Barbara Schmiderer und Markus Schmaranzer zwei Gosauer. Organisiert wurde der 2. Lauf zur DachsteinWest-Rallye vom ASKÖ Hallstatt mit Unterstützung der anderen 4 Skivereine!
ASKÖ-Hallstatt-Sektionsleiter Wolfgang Edlinger: „Herzlichen Dank an alle Helfer sowie dem ganzen Rallyeteam für die Unterstützung. Das größte Kompliment aber an die jungen Rennläufer aus der Region.“

Vereinswertung: Gosau vor Obertraun

Die Vereinswertung führt nach den ersten beiden Rennen der ASKÖ Raika Gosau vor den Skikollegen des SC Dachstein-Oberbank an, wobei aber Gosau bereits einen komfortablen Vorsprung von fast 350 Punkten hat. An dritter Stelle derzeit der ASKÖ DachsteinWest Bad Goisern. Bereits kommenden Samstag steigt in der Zwieselalm der 3. Streich zur DachsteinWest-Rallye 2018.

Die einzelnen Klassensieger

Bambini: Sophie Kreidl/ASKÖ Raika Gosau; U8: Max Schilcher/ASKÖ DachsteinWest Bad Goisern
U9: Sinja Pachler/ASKÖ Gosau, Felix Hörhager/ASKÖ Bad Goisern;
U10: Anja Gamsjäger/ASKÖ Bad Goisern, Jonas Thaler/ASKÖ Gosau;
U11: Mia Pilz/SC Dachstein-Oberbank, Niklas Jung/SC Dachstein;
U12: Leonie Binna/SC Dachstein, Janik Sommerer/ASKÖ Gosau;
U14: Yvonne Gadola/ASKÖ Bad Goisern, Finn-Pirmin Pilz/SC Dachstein;
U16: Stefan Putz/ASKÖ Gosau;
U18: Elisa Zöhrer/WSV Sparkasse Bad Ischl, Michael Putz/ASKÖ Gosau
U21: Selina Putz/ASKÖ Gosau, Stefan Steiner/ASKÖ Gosau;
AK V: Josef Loidl/SC Dachstein; AK IV: Anton Putz/ASKÖ Gosau;
AK III: Andrea Sams/SC Dachstein, Adolf Harrer/ASKÖ Bad Goisern;
AK II: Alexandra Gadola/ASKÖ Bad Goisern, Josef Pomberger/ASKÖ Gosau;
AK I: Nicole Nussbaumer/ASKÖ Gosau, Stephan Pilz/SC Dachstein;
Allgemeine: Sarah Gamsjäger/SC Dachstein, Markus Schmaranzer/ASKÖ Gosau;
Gesamtes Ergebnis und Zwischenwertung der Vereine im Net unter www.skizeit.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen