TC Bad Ischl: Wenn Freud' und Leid so knapp beisammen liegen

Calin Paar setzte sich in seinem Oberliga-Match deutlich gegen den Spieler aus Buchkirchen durch.
  • Calin Paar setzte sich in seinem Oberliga-Match deutlich gegen den Spieler aus Buchkirchen durch.
  • hochgeladen von TC Bad Ischl

BAD ISCHL. Es hätte eigentlich ein Wochenende zum Jubeln werden sollen, stand doch für alle Teams der Allgemeinen Spielklasse vor allem eines auf der ToDo-Liste: Punkte sammeln und den Klassenerhalt fixieren. Zwei der drei betroffenen Mannschaften konnten unter diesen Task ein Häkchen setzen.

Doch die schelchte Nachricht zuerst: Genau für die Herrenkampfmannschaft sollte es in der Oberliga die nächste schmerzliche 4:5-Niederlage geben. In Top-Besetzung wollte man gegen die junge Truppe aus Buchkirchen den Sieg holen. Schon die Einzelbegegnungen hatten es in sich. Fünf der sechs Matches wurden im dritten Satz entschieden, nur zwei Mal hatten die Spieler der Tennis-SPG Bad Ischl in Form von Rameez Junaid und Markus Huber das bessere Ende für sich. Einzig Calin Paar gewann sein Single überragend in zwei Durchgängen. Mit einem 3:3 nach den Einzeln musste für die Doppelaufstellung entsprechend taktiert werden. Letzten Endes konnte nur das Top-Gesetzte Ischler Dopppel Junaid/Mann im Matchtiebreak gewinnen, die anderen beiden Spiele gingen an Buchkirchen. Eine knappe Niederlage, die dieses Mal noch mehr schmerzt, als die bisherigen. Weil sie nur einen anstatt der erhofften zwei Punkte holte, sitzt die Kampfmannschaft nun am Abstiegsschleudersitz und steht für die letzte Runde am kommenden Wochenende mit dem Rücken zur Wand. Macht man gegen den ULTV Linz keinen Punkt, ist der Abstieg aus Oberösterreichs höchster Spielklasse so gut wie fix.

Begegnung im Zeichen der Sportlichkeit

Fair-Play der besonderen Art zeigten die Buchkirchner neben dem letztlich verdienten Sieg auch noch: Weil der Ischler Top-Mann Junaid bei seiner Anreise mehrere Baustellen auf der Autobahn passieren musste, sah es eine Stunde vor Spielbeginn so aus, als würde er nicht rechtzeitig ankommen. Die Gastmannschaft willigte im Beisein der Oberschiedsrichterin ein, dass ein etwaiges Zuspätkommen keine Einzelsperre Junaids bedeuten solle. Zum Schluss kam dieser aber ohnehin rechtzeitig. Die große sportliche Geste unterstrich aber die Leistung der Buchkirchner.

2er-Mannschaft mit überragendem Sieg

So stark wie noch nie in dieser Meisterschaftssaison präsentierte sich die zweite Herrenmannschaft. In der Regionalliga trafen die Ischler in fast bestmöglicher Besetzung auf die SPG Aurachkirchen/Reindlmühl. Mit einem eindeutigen 7:2 wurde nicht nur der Tagessieg geholt, sondern ebenso der Klassenerhalt fixiert.

Bärenstarke Tennis-Ladies

Auch die Ischler Damenmannschaft konnte in der vorletzten Meisterschaftsrunde den Klassenerhalt fixieren. Mit besonders starker Aufstellung reiste man nach Taiskirchen zum Tabellenschlusslicht und fixierte mit einem 5:2 den Verbleib in der Landesliga.

Niederlagen für dritte und vierte Herrenmannschaften

Die Herren "3er" stellte sich in der 1. Klasse Süd dem Team aus Altmünster. Nach den Einzeln stand es 3:3, also musste auch hier die Entscheidung in den Doppelbegegnungen fallen. Während das erste Doppel knapp verloren ging, konnte das andere gewonnen werden. Dieses hätte spannender nicht sein können: Erst im Matchtiebreak setzten sich die Altmünsterer durch und fixierten den Sieg. Bitter fiel die Niederlage der vierten Mannschaft aus. Die junge Truppe aus Ischl musste sich dem UTC Gmunden 2 mit 0:9 geschlagen geben.

Meisterschaftsabschluss am 8. Juli

So schnell, wie die Meisterschaft begonnen hat, ist sie nun auch bald wieder vorbei: Bereits am 8. Juli werden die letzten Matches gespielt, im Anschluss lädt der TC Bad Ischl alle Meisterschaftsspieler, Vereinsmitglieder, Fans und Freunde des Clubs zur großen Abschlussfeier ein. Diese startet ab 19 Uhr in Traudis Tennisstüberln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen