07.11.2016, 10:55 Uhr

Obertraun ehrt Funktionäre

Vbgm. Bernhard Moser, Gemeinderätin Brigitte Schöpf mit den Geehrten Michaela Haider, Beate Bauer und Alfred Höll sowie Bürgermeister Egon Höll. (Foto: Perstl)

OBERTRAUN. Von der Gemeinde Obertraun wurden drei Mitbürger geehrt, die in den letzten Jahren viel für den Dachsteinort und die dörfliche Gemeinschaft geleistet haben.

Alle drei Persönlichkeiten haben in ihren Bereich viel für Obertraun geleistet und bewegt. Im Rahmen einer Festsitzung des Gemeinderates wurde das „Trio“ ausgezeichnet und ihnen Ehrenzeichen der Gemeinde Obertraun verliehen.
Beate Bauer war neben ihrer Tätigkeit als Obertrauner Gemeinderätin auch sechs Jahre Obfrau des Sportausschusses. Dabei war sie für die Organisation zahlreicher Gemeinde-Sportveranstaltung wie dem Obertrauner Eisschützencup oder der Ortsskimeisterschaft verantwortlich. Darüber hinaus war sie auch Mitorganisatorin der legendären „Radl-Roas am Krippenstein“. Ihr wurde für diese Verdienste die Ehrenmedaille in Bronze verliehen.
Michaela Haider ist langjähriges und aktives Mitglied der Obertrauner Heimatgruppe. Zehn Jahre lang war sie Obfrau dieser für Obertraun so wichtigen Organisation, welche das Brauchtum pflegt. Heimatabende, das Obertrauner Almfest im Koppenwinkel und Aufführungen bei den verschiedensten Festen in der Dachsteingemeinde wurden organisiert, immer bemüht, die Jugend für den Verein zu begeistern. Daneben war Michaela Haider auch viele Jahre als Marketenderin bei der Obertrauner Ortsmusikkapelle aktiv. Im Vorjahr legte sie nun die Agenden der Heimatgruppen-Obfrau in neue Hände und wurde ihr für ihr Engagement in den letzten Jahren die Ehrenmedaille in Silber verliehen.
Alfred Höll wurde für seine 21-jährige Obmannschaft beim Bergrettungsdienstes Obertraun geehrt, wobei er aber seit 36 Jahren bei der aus Obertraun nicht wegzudenkenden Rettungsorganisation tätig ist. Meilensteine dabei waren zweifelslos der Bau des Stützpunktes am Krippenstein, mehrerer Großübungen und Innovationen bei der Technik für Dolinen- und Klettersteigbergungen. Und natürlich die Durchführung der Flohmärkte und Maibaumversteigerung. Seit 1987 ist Höll auch fachkundiges Mitglied in der Lawinenwarnkommission. Für sein Engagement im Rettungswesen, zum Wohle der Bevölkerung und der Gäste des Dachsteinortes wurde ihm die Ehrenmedaille in Gold verliehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.