30.09.2016, 16:10 Uhr

Sonntag der Völker in Steyrermühl

(Foto: Privat)
LAAKIRCHEN. Steyrermühl ist eine kleine Pfarrexpositur mit 660 Katholiken, die jedoch kräftige Lebenszeichen im Sinne des Miteinanders aussendet. Unter dem Motto „Sende Deinen Geist aus und alles wird neu“ gestalteten letzten Sonntag am sogenannten Sonntag der Völker Syrer, Iraner, Afghanen, Kurden, Ukrainer, Thai und Österreicher gemeinsam einen Gottesdienst, bei dem die Buntheit der Kirche zum Ausdruck kam.
Die meisten der Mitgestaltenden bereiten sich derzeit auf die Taufe vor und haben in Steyrermühl ihre pfarrliche Heimat gefunden. Durch die Möglichkeit, sich bei den Fürbitten in ihrer Muttersprache ausdrücken zu können oder die Lesung in der eigenen Sprache zu hören eröffnete sich für sie eine andere Qualität des Mitfeierns.
Schon bei der Vorbereitung, beim Aussuchen der Texte, beim Formulieren der Fürbitten erlebten sie eine Form der sprachlichen Kreativität, die sie von ihrer Herkunftsreligion nicht gekannt hatten.
Die musikalischen Gestaltung übernahm der Gemischte Chor Steyrermühl, der mit aramänischen, hebräischen, afrikanischen, englischen und natürlich deutschen Liedern viel Schwung in die Kirche brachte.
Im Anschluss an die Messe luden die Asylwerber zu einer Agape mit iranischen Köstlichkeiten ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.