22.09.2014, 00:00 Uhr

Funkamateure: 28. Internationaler Herbst-Field-Day in Gosau

GOSAU. Trotz regnerischem und naßkaltem Herbstwetter nahmen einundzwanzig Funkamateure, deren Angehörige und Besucher aus PA (Posterholt), DL (Altdorf, Annaberg, Chemnitz, Herford u. Wackersdorf), sowie OE1, 2, 3, 5 und 6 an diesem Field-Day teil.

Bereits am Freitag-Abend trafen die ersten Teilnehmer im GH Kirchenwirt zu einer gemütlichen Runde zusammen. An allen Tagen war die Sonder-Clubstation OE5XXM (mit dem Sonder-ADL: 553) – vornehmlich auf 2m und 70cm - QRV.
Da das Wetter keinen Funkbetrieb im Freien gestattete, verlegte man die Aktivitäten kurzerhand in das Innere des „Kirchenwirts“, was aber der Anzahl der getätigten QSOs (u.a. für die „Gosauer- Amateurfunk-Leistungs-Nadel“) und dem Fachsimpeln der Teilnehmer untereinander keinen Abbruch tat.

Es wurden je eine „Gosauer Amateurfunk-Leistungsnadel“ in Gold von OM Steffen (DL1JEL) – er stockte von Bronze auf – sowie zwei Bronze-Nadeln von OM Peter (DO1NPF) und OM Steffen (DM6WAN) erarbeitet.
OM Ben (OE6KBF) trotzte dem Wetter und sammelte von der „Gablonzer Hütte“ aus schon fleißig Punkte für das „Gosauer Fossilien-Diplom + Trophäe“. Ehrengeschenke- und Preise konnten – für Ihre oft jahrelange Teilnahme an den Herbst- Field-Days – u.a. an PA2NJC, DO1NPF, DL1JEL, DL5RI, DM6WAN, OE2GGP und OE3RAU überreicht werden.

Bei einer Sammlung für das Krippenstein-Relais OE5XKL wurden 50,76 EURO gesammelt. Gegen Sonntag-Mittag endete dieses wiederum überaus familiäre Treffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.