06.10.2014, 00:00 Uhr

Städtepartnerschaftsverein Prato – Ebensee – Zawierce auf Ausflug

Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Prato – Ebensee – Zawierce besuchten kürzlich die Gedenkstätte Dachau in Bayern.
EBENSEE/DACHAU. Mitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Prato – Ebensee – Zawierce besuchten kürzlich die Gedenkstätte Dachau in Bayern. Am 22. März 1933, kurz nachdem Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt worden war, wurde in Dachau ein Konzentrationslager für politische Gefangene errichtet.

Es diente als Modell für alle späteren Konzentrationslager und als „Schule der Gewalt” für die Männer der SS. In den zwölf Jahren seines Bestehens waren in diesem Lager und in zahlreichen Außenlagern über 200.000 Menschen aus ganz Europa inhaftiert. 41.500 überlebten das Lager nicht. Am 29. April 1945 befreiten amerikanische Truppen die Überlebenden.

Die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers wurde im Jahr 1965 auf Initiative und nach den Plänen von überlebenden Häftlingen errichtet. Seit 2003 ist eine neu gestaltete Ausstellung mit einem eindrucksvollen Film zur Geschichte des Konzentrationslagers Dachau mit dem Leitmotiv „Der Weg der Häftlinge” zu sehen.

Auf der Rückfahrt machte die Gruppe Station beim ehemaligen Zisterzienserstift Raitenhaslach bei Burghausen, das 1146 gegründet worden war und bis 1803 bestand. Die Klosterkirche, ehemals romanisch, wurde im 18. Jahrhundert barockisiert und in dieser Form kann sie heute besichtigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.