06.11.2017, 10:40 Uhr

20. Weltkultur-Naturerbe-Schießen mit der Kapselbüchse in Obertraun

Schützinnen und Schützen aller Vereine - Foto Franz Frühauf
„Was Brauchtum is‘, muaß Brauchtum bleib’n“ unter diesem Motto wurde heuer in Obertraun ein 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Von Freitag, 3.11. bis Sonntag, 5.11. 2017 wurde wieder das Weltkultur-Naturerbe-Schießen mit dem Zimmerstutzen veranstaltet. In anderen Vereinen ist die sogenannte „Kapselbüchse“ schon sehr selten geworden, nur in Bayern gibt es noch manchmal das Schießen dieser Art. Wie es im Salzkammergut der Brauch ist, soll beim Schützenwesen die heimische Tracht, die Schützenkameradschaft, das gesellige Beisammensein und die gute Laune im Vordergrund stehen und so wird es auch beim ASKÖ - Schützenverein Obertraun gelebt. In seinen Grußworten lobte Bezirksschützenmeister Herbert Schwaiger aus Ebensee die Organisatoren für tadellose Durchführung dieser beliebten Brauchtumsveranstaltung. Es kamen 57 Schützinnen und Schützen aus 17 Vereinen - SV Obertraun 17, Priv. Lauffen 2, ASV Lauffen 2, Priv. Gmunden 5, ASKÖ Gmunden 3, SV Perchtoldsdorf 2, Augsbachler 2, SV Untersee 6, Klosterneuburg SV 1288 3, Gäste 1, FF Obertraun 3, SG Lupitsch 4, Reitern 2, ASV Gosau 2, ASKÖ Ebensee 1, SV Steeg 1, Priv. Hallstatt 1- zusammen, um sich bei diesem besonderen Schießen in sechs Klassen zu messen. Den Teilnehmern wurden vom Verein sechs Kapselbüchsen zur Verfügung gestellt und damit wurden mehr als 3000 Schüsse abgegeben. Die „Senioren-Wertung“ dominierte Eberhard Tomitza – Priv. Gmunden, vor Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288 und Walter Strick – SV Obertraun. In der Klasse „Stiegele-Löffel“ war Sigi Kurz – SV Steeg vor Christian Stögner – SV Untersee und Walter Strick – SV Obertraun erfolgreich. In der Klasse „Alte Bauart“ setzte sich Johann Klemisch – Klosterneuburg Sv 1288 vor Walter Strick – SV Obertraun und Erich Feichtner –SV Untersee durch. Die „Neue Bauart“ gewann Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288 vor Marina Waselmayr – SV Obertraun und Gerlinde Lehner – SV Obertraun. Der SV Obertraun spendete eine Gedenkscheibe und Erster wurde in dieser Wertung Franz Penz – ASKÖ Gmunden vor Joachim Beck – SV Perchtoldsdorf und Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288. Die „Tiefschuss-Wertung“ entschied Walter Strick – SV Obertraun vor Christian Hochmair – SV Obertraun und Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288 für sich. In den Schlussworten von Oberschützenmeister Christian Hochmair wurde der immer erfolgreiche Schütze Eberhard Tomitza aus Gmunden besonders erwähnt, da er seit Beginn bei jedem Schießen teilgenommen hat. Hochmair dankte allen für die zahlreiche Teilnahme und lud bereits für das nächste Jahr wieder ein. Ein Dank erging auch an die Geschäftsleute des Ausseerlandes und des Inneren Salzkammergutes für die zahlreichen Sachspenden. Mit „Ewald und seiner Zug“ und ein bisschen „brachten“ über die letzten drei Tage, lies man die Veranstaltung ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.