07.09.2016, 10:13 Uhr

Austaller holt bei Racketlon-WM zwei Vizemeistertitel

Christian Austaller machte auch im Doppel – einem der vier Bewerbe des Racketlons – eine gute WM-Figur. (Foto: Privat)

STEYRERMÜHL. Christian Austaller legt bereits seit einigen Jahren, zusätzlich zu seiner Hauptsportart Tennis, sehr erfolgreich den Fokus auf die Trendsportart Racketlon.

Der Schlägervierkampf besteht aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis und ist aufgrund der Schwierigkeit, Schnelligkeit und Vielfältigkeit an Spannung schwer zu toppen. Christian Austaller, oder „Aussi“ wie ihn seine Freunde nennen, trainiert drei der vier Sportarten intensiv in den Sektionen der ASKÖ Steyrermühl, lediglich die Squasheinheiten finden auswärts statt. Wie auch bereits bei der WM 2015 in London wurde er auch heuer wieder für die im Juli stattfindenden Weltmeisterschaften in Kopenhagen ins Nationalteam einberufen

Im Team-Finale gegen Dänemark

Österreich wurde hinter der derzeitigen Racketlon Großmacht Dänemark an Nr. 2 gesetzt. Austaller wurde neben Lukas Windischberger und der Weltranglistenersten der Damen Christine Seehofer für das Einzel nominiert und konnte zudem seine allseits bekannte Doppelstärke einbringen. Im Viertelfinale kam es gegen Deutschland gleich zu einem Showdown im WM-Turnier. Nach hartem Kampf gelang es unsere Nachbarn zu besiegen – natürlich ein Motivationsschub für den weiteren Turnierverlauf. Die favorisierten Schweden warteten im Halbfinale und konnten nach hartem Fight ebenso besiegt werden – der Einzug ins Finale war geschafft, die Teammedaille fixiert. Letztendlich stellte sich Dänemark aber als zu stark heraus und die Österreicher holten verdient Bronze.
Im Doppelbewerb spielten sich Austaller und Partner Georg Stoisser als Underdogs ins Finale wo sie – ebenfalls gegen ein Team aus Dänemark – trotz ansprechender Leistung den Kürzeren zogen.

Zum Saisonende wartet Einzel-WM

Die gesamte Saison, aber natürlich insbesondere die Vize-WM-Titel, waren für Christian Austaller die bisherigen Karrierehighlights. Die Saison wird dann Ende November mit der Einzel-WM in Nürnberg ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.