28.02.2016, 16:21 Uhr

Und der Kubina-Award geht an ...

Kathrin Neuböck siegt in der Kategorie "Regionalität". ORF-Moderator Thomas Hölzl führte durch den Abend.

Einen Abend vor der Oscar-Verleihung in LA wurde in Schärding zum ersten Mal der regionale Wirtschaftspreis der Jungen Wirtschaft Schärding vergeben.

SCHÄRDING (tazo). Das Ziel der Kubina-Preisverleihung ist, heimische Jungunternehmer vor den Vorhang zu holen und ihnen eine Chance zur Präsentation zu bieten. Für die JW und eine ausgewählte Jury galt es, 25 Einreichungen zu bewerten. Am Samstag wurden im Kubinsaal die Sieger in den Kategorien Regionalität, Nachfolge und Innovation präsentiert.

Zum "regionalen" Sieger wurde das Unternehmen Cellarius aus Brunnenthal gekürt. Kathrin Neuböck heißt die Chefin und Kopf des kreativen Unternehmens. In ihrem Haus in Eggersham bietet sie Kochkurse an und veredelt regionale Produkte aus Wald, Wiese und Garten. Nicht umsonst trägt ihre Firma den Zusatztitel "Herzhaftes aus Küche & Keller". Denn als "Cellarius" wurden damals die Hüter der Vorratskammern der Herrschaften des Adels und Klöster bezeichnet. Und das ist Neuböcks Herzensangelegenheit: "Die Vorratskammer öffnen und den Kunden kulinarische Spezialitäten zu bieten."

In der Kategorie "Nachfolge" ging das Unternehmen Futtermittel Vitamix aus Taufkirchen hervor. Georg Ezinger übernahm die Firma im vergangenen Jahr. Ursprünglich konzentrierte sich das Taufkirchner Unternehmen rein auf Futtermittel. In der Zwischenzeit kamen aber zu Vitamix noch die Marken Vitasept und Fliegentod hinzu. Vitasept umfasst Produkte für die Reinigung von Ställen, aber auch Kosmetik für Menschen.

Am innovatisten ist die Idee von David Witzeneder aus Andorf, Biomüll in einer Wurmkiste zu kompostieren. Diese ist multifunktionell. Denn: Sie ist eine Synthese aus einer Kompostkiste und einem fahrbaren Hocker. "Im Inneren verarbeiten Tag und Nacht bis zu 1500 Kompostwürmer den Biomüll zu hochwertigem Wurmkompost – und du sitzt oben drauf", erklärt Witzeneder. Die Wurmkiste ist geruchlos, ausbruchsicher und pflegeleicht. "Einen grünen Daumen sollte man dennoch haben", sagt der Andorfer mit einem Schmunzeln.

Die Junge Wirtschaft vergab außerdem an diesem Abend einen Sonderpreis an Patrick Großpötzl. Der Andorfer betreibt seit 2013 das unabhängige Musiklabel "Moshbit Records". Fokus liegt dabei auf elektronischer Tanzmusik. Rund 40 nationale und internationale Produzenten und DJs sind Teil von Moshbit Records.

Durch das Programm führte ORF-Sportmoderator Thomas Hölzl. Der Vortrag von Professor Peter Filzmaier, die Cocktailbar und das hervorragende Buffet rundeten den feierlichen Rahmen der Gala ab.


Die ausgezeichneten Jungunternehmer im Überblick

Kategorie "Nachfolge"
Platz 1: Futtermittel Vitamix, Taufkirchen – Georg Ezinger
Platz 2: Friseur Christina, Zell an der Pram – Tina Schlöglmann
Platz 3: PAC Systems GmbH, Raab – Alfred Mayrhofer

Kategorie "Regionalität"
Platz 1: Cellarius, Brunnenthal – Kathrin Neuböck
Platz 2: Bio Greissler, Taufkirchen – Hubert Wallner
Platz 3: pramoleum, Sigharting

Kategorie "Innovation"

Platz 1: Wurmkiste, Andorf – David Witzeneder
Platz 2: Brennweiten Media, Freinberg – Andreas Jank und Marco Rauch
Platz 3: sanare, Sigharting – Walter Buchinger

Fotos: Tamara Zopf (1 – 143)
Sabine Drexler (144 – 312)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.