31.10.2017, 08:44 Uhr

Frontalcrash auf der Eferdinger Bundesstraße: Firmenbus kracht in Auto

Unfall in Weeg am 30. Oktober 2017: Ein Firmenbus ist in dieses Auto einer St. Willibalderin gekracht. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt. (Foto: FF Enzenkirchen)

Der Lenker eines Firmenbusses kam am Montag, 30. Oktober 2017, zwischen Jagern und Raab ins Schleudern. Die Lenkerin im anderen Auto, eine Frau aus St. Willibald, wurde bei dem Unfall verletzt.

RAAB, ENZENKIRCHEN, ST. WILLIBALD. Wie die Polizei mitteilt, war die Lenkerin aus St. Willibald gegen 17:05 Uhr mit ihrem Pkw auf der B129 – Eferdinger Bundesstraße – in Richtung St. Willibald unterwegs. Zur selben Zeit fuhr der Lenker des Firmenbusses, ein Mann aus St. Roman, auf der B129 in Richtung Jagern.

In der Ortschaft Weeg geriet der St. Rominger aufgrund eines Ausweichmanövers ins Schleudern. Er prallte frontal in das Fahrzeug der St. Willibalderin. Diese wurde bei dem Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Schärding gebracht.

Der Lenker des Firmenbusses blieb unverletzt.

Die FF Enzenkirchen rückte zu dem Unfall aus. Sie band die ausgelaufenen Flüssigkeiten und transportierte den völlig zerstörten Kleinbus mithilfe eines Laders ab, um ihm dem Abschleppunternehmen bereit zu stellen.

Während der Berge- und Aufräumarbeiten war die B 129 für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Nach etwa zwei Stunden konnten die zwölf ausgerückten Kameraden unter Führung von Einsatzleiter Christian Gmundner wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.