21.10.2014, 12:35 Uhr

Rindfleisch: Das Lieblingsrezept einer Seminarbäuerin

BEZIRK. Geschmortes Beinfleisch mit Rote-Rüben-Schupfnudeln ist Anneliese Schratzbergers Lieblingsrezept. Für die Bezirksrundschau öffnet sie Ihre Rezeptsammlung.

Beinfleisch:
Die Zutaten: 1 kg Beinfleisch (Schermrippe), 200 g Wurzelgemüse (karotte, gelbe Rübe, Petersilwurzel, Sellerie, Pastinake), 1 Zwiebel, 2 EL Tomatenmark, Rotwein, Salz, Pfeffer, eventuell Kräuter (Rosmarin, Thymian, Lorbeerblatt, Wacholder, Pfefferkörner, etc.), 500 ml Gemüsesuppe.

Die Zubereitung: Das Fleisch in Öl scharf anbraten, wieder aus der Pfanne nehmen und nun das grob geschnittene Gemüse anrösten - salzen, pfeffern und mit dem Tomatenmark nochmals gut durch rösten. Mit Rotwein aufgießen, so daß Fleisch und Wurzelwerk bedeckt sind - etwas einkochen lassen (ohne Deckel!). Nun die Suppe angießen und ev. Kräuter beigeben. Zugedeckt rund eine Stunde im Rohr schmoren. Den Saucensatz kann man als dunkle Bratensoße weiterverarbeiten. Dazu werden Gewürze, Kräuter und Wurzelwerk ausgesiebt. Die klare Soße abschmecken, einreduzieren und ist servierfertig.

Schupfnudeln:
250 g Topfen, 125 g Mehl, 80 g Butter, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Muskatnuss. Butter zum Braten und 1 Flasche roter Rübensaft.

Zubereitung:
Den Topfen mit der flüssigen Butter vermischen, Gewürze dazu geben, das Ei untermischen, das Mehl unterkneten und den Teig rasten lassen. Auf einer bemehlten Fläche dünne Schupfnudeln abstechen, "wuzeln" und in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. In eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und auskühlen lassen. Anschließend den Rübensaft auf ein Drittel reduzieren und abschmecken, die Schupfnudeln darin kurz ziehen lassen und mit dem Rindfleisch anrichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.