Beta-Campus
Im Kampf gegen den Facharbeiter-Mangel in der Region

Eröffneten den Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs: Waidhofens Stadtrat Peter Engelbrechtsmüller, Präsidentin Sonja Zwazl von der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Initiator Thomas Welser, Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger und Präsident Markus Wieser von der Arbeiterkammer Niederösterreich.
4Bilder
  • Eröffneten den Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs: Waidhofens Stadtrat Peter Engelbrechtsmüller, Präsidentin Sonja Zwazl von der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Initiator Thomas Welser, Eisenstraße-Obmann Andreas Hanger und Präsident Markus Wieser von der Arbeiterkammer Niederösterreich.
  • Foto: Cornelia Engleder
  • hochgeladen von Roland Mayr

Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs eröffnet: „Meilenstein“ auf dem Weg zu mehr jungen Facharbeitern in der Region.

REGION. In Anwesenheit der niederösterreichischen Sozialpartner-Spitze eröffneten Initiator Thomas Welser, Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger und Waidhofens Stadtrat Peter Engelbrechtsmüller den Beta-Campus in Waidhofen an der Ybbs.
Präsidentin Sonja Zwazl von der Wirtschaftskammer Niederösterreich und Präsident Markus Wieser von der Arbeiterkammer Niederösterreich sprachen von einem "Vorzeigeprojekt" im Bereich der Digitalisierung und Fachkräftesicherung.

"Keimzelle der Zukunft" 

Der Beta-Campus soll am Standort der ehemaligen Bene-Fabrik im Waidhofner Stadtteil Zell als "Keimzelle der Zukunft" Schüler, Lehrlinge, Unternehmen und Institutionen vernetzen und in seiner Endversion sieben Leistungsbereiche umfassen.
Drei davon – die Bereiche Coworking, Kreativräume sowie Räume für Besprechungen und Vernetzung – sind ab sofort im Obergeschoß der ehemaligen Bene-Bürgerhäuser nutzbar.
Herzstück ist das IdeaLab, das mithilfe modernster Technologie digitale und analoge Workshopmethoden verbindet.
Mit seinen Graffitis gab der junge Waidhofner Künstler Pascal Gruber alias RoxS dem Beta-Campus ein unverwechselbares Gesicht. Die Planung erfolgte durch die Experten von Bene und M.O.O.CON, die Umsetzung gemeinsam mit regionalen Handwerkern.

Viel Unterstützung beim Start

"Das Wort Beta kommt aus der Computerbranche und heißt so viel wie eine Vorversion. Einen Vorgriff auf die Zukunft möchten wir mit dem Beta-Campus schaffen. Wir freuen uns, dass uns so viele Unternehmen, aber auch die Wirtschaftskammer und die Arbeiterkammer schon beim Start unterstützen", berichtet Initiator Thomas Welser, Geschäftsführer von Welser Profile.
Die Unterstützung für das Leuchtturmprojekt zeige auch, wie gut und konstruktiv die Sozialpartnerschaft in Niederösterreich funktioniere.
„Dafür gebührt der Arbeiterkammer und der Wirtschaftskammer ein großer Dank“, so Welser weiter.

Coworking- und Workshopraum

Der Beta-Campus steht seit Anfang November Betrieben, Einzelunternehmen, aber auch Vereinen oder Schulen als Coworking- und Workshopraum zur Verfügung. Ansprechpartner ist Projektmanager Markus Reinprecht.
Bis 2022 soll sich der Beta-Campus auf die gesamte Fläche des ehemaligen Bene-Areals ausdehnen. Zentraler Entwicklungspartner dabei ist die Wohnbaugenossenschaft Alpenland als Besitzerin der Immobilie.

"Metallerstammtisch" wird eingerichtet

In den nächsten Wochen werden die Unternehmen Welser Profile, Fuchs Metalltechnik und Seisenbacher auch einen "Metallerstammtisch" im Beta-Campus einrichten, der zur Vernetzung der Branche beitragen soll. Die ersten Veranstaltungen im Beta-Campus sind bereits fixiert.
Jugendliche und Studierende können in Form interaktiver Workshops ihre persönlichen Fähigkeiten stärken und viel Neues über Teamarbeit und Zukunftstechnologien erfahren.

Weitere Infos gibt's hier.

Autor:

Roland Mayr aus Scheibbs

Roland Mayr auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.