30.01.2018, 22:25 Uhr

ÖVP räumt wieder ab im Bezirk

Der große Gewinner ist die ÖVP. Die FPÖ liegt wie die SPÖ unter dem Landestrend. Die Grünen kamen noch glimpflich davon.

Die ÖVP baut ihren Vorsprung im Bezirk Scheibbs vorläufig um 3,68 Prozent auf 14.980 Stimmen aus.



BEZIRK SCHEIBBS. Die Landtagswahl ist nun geschlagen und die Scheibbser haben ihre Stimmen abgegeben. Dem bundesweiten Trend folgend, konnten die Freiheitlichen auch im Bezirk Scheibbs satte Zugewinne verzeichnen. In manchen Gemeinden konnten sich die Blauen sogar mehr als verdoppeln. Das amtliche Wahlergebnis wird am Donnerstag gegen 14 Uhr bekannt gegeben.
Einen kleinen Schönheitsfehler hat das Ergebnis der Volkspartei im Scheibbser Bezirk. Die größte Gemeinde im Bezirk bleibt mit 41,69 Prozent weiterhin rot. Das freut vor allem die Gaminger Bürgermeisterin und Scheibbser SPÖ-Spitzenkandidatin Renate Gruber: "Wenn man einen Blick auf die Landkarte wirft, darf man schon stolz sein." Bezirksweit ist das Ergebnis etwas betrüblich für die SPÖ. "Nun müssen wir wohl aktive Ursachenforschung betreiben. Wir haben uns während des Wahlkampfs sehr engagiert", meint Renate Gruber.

Bezirk schwarz gefärbt

Eine Hochburg der ÖVP ist Scheibbs geblieben. Mit insgesamt 59,48 Prozentpunkten gehört man mit Horn und Zwettl zu den Top Drei der ÖVP-Bezirke in Niederösterreich. In insgesamt sechs Scheibbser Gemeinden konnte man sogar über 70 Prozent erringen: Gresten-Land, Oberndorf, Randegg, Reinsberg, St. Anton und St. Georgen. Einen historischen Sieg konnte man in Wieselburg verbuchen, wo man über elf Prozent an Zustimmung dazugewinnen konnte. Mit einem Minus von knapp zwölf Prozent musste die SPÖ in der Braustadt einige Federn lassen.

Freiheitliche immer stärker

Einen Sieg an allen Ecken konnte hingegen die FPÖ erringen. "Schritt für Schritt bekommen wir immer mehr Zugewinne. Im Landtag konnten wir unsere Mandatszahl sogar verdoppeln", so FPÖ-Bezirksobmann Reinhard Teufel. Mit einem bezirksweiten Plus von 4,89 Prozent verlor man in keiner einzigen Scheibbser Gemeinde an Zustimmung. In Puchenstuben konnten sich die Freiheitlichen sogar von 3,5 auf 9,4 Prozentpunkte beinahe verdreifachen.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
205
Hermann Biber aus Scheibbs | 02.03.2018 | 10:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.