Vortrag über zwei Flüsse in Venezuela - Dr. Wolfgang Staeck

Das "Schwarzwasser" eines Flusses in Venezuela in der Außen-Ansicht. Es beheimatet einige sehr interessante Fisch-Arten für die Aquaristik...
3Bilder
  • Das "Schwarzwasser" eines Flusses in Venezuela in der Außen-Ansicht. Es beheimatet einige sehr interessante Fisch-Arten für die Aquaristik...
  • Foto: Dr. Wolfgang Staeck
  • hochgeladen von Aquarienfreunde Tirol
Wann: 19.10.2017 19:30:00 bis 19.10.2017, 21:30:00 Wo: Wattener Hof, Lange G. 20, 6112 Wattens auf Karte anzeigen

Der Rio Atabapo and der Rio Ventuari in Venezuela sind natürliche Lebensräume interessanter Buntbarsche und L-Welse.

Harnischwelse (Loricariidae) und Buntbarsche (Cichlidae) gehören zu den besonders beliebten Aquarienfischen. Zu den wichtigsten Ländern, aus denen Tiere beider "Familien" für die Aquaristik nach Deutschland exportiert werden, gehört neben Brasilien auch Venezuela, wo diese Fische in besonders großer Artenvielfalt im Einzugsgebiet des oberen Orinoko verbreitet sind. Wichtige Gewässer für ihren Fang bildet dort im Bundesstaat Amazonas der Rio Atabapo und der Rio Ventuari. Beide Flüsse besitzen häufig Abschnitte mit felsigem und steinigem Ufer sowie Stromschnellen, in denen die Harnischwelse, aber auch Buntbarsch gefangen werden.
Noch immer stößt man auf die Meinung, Schwarzwasser sei lebensfeindlich und deshalb arm an Fischen. Diese Ansicht ist jedoch nur bedingt richtig und nur dann zutreffend, wenn Weißwasserhabitate zum Vergleich herangezogen werden. Unterwasserbeobachtungen am Rio Atabapo zeigen, dass in diesem Schwarzwasserfluss zur Zeit des Niedrigwassers in bestimmten Habitaten sowohl die Artenzahl als auch die Individuen-Dichte beeindruckend sind.
Auch in zoogeografischer Hinsicht sind beide Flüsse interessant, denn Zoogeografen grenzen das Einzugsgebiet des Orinoko als eigenständige Fischregion vom Amazonasbecken ab, da in ihm eine Vielzahl endemischer Fischarten beheimatet ist.
Im Vortrag werden diese Zusammenhänge mit Hilfe von Fotos und Videosequenzen erläutert, die auch unter Wasser auf mehreren Reisen in dieses Gebiet in den vergangenen Jahren entstanden sind.

Den Vortrag hält Dr. Wolfgang Staeck.
Diesmal gibt es etwas von der Firma Tropica zu gewinnen. Verlost wird unter den Teilnehmern des Vortrags.
http://tropica.com/de/
Gäste sind wie immer herzlich willkommen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen