Hippacher Skitalent zeigt bei FIS-Rennen groß auf

HIPPACH (mb). Wenige Tage vor ihrem 18. Geburtstag gab die Zillertalerin Rosina Schneeberger kürzlich bei zwei FIS-Slaloms in Hippach eine starke Talentprobe ab. Im ersten Rennen fuhr die hoffnungsvolle Athletin des WSV Hippach auf den sechsten Platz, beim zweiten Bewerb spielte die Lokalmatadorin ihren Heimvorteil aus und wurde Zweite. Während Schneeberger beim ersten Slalom als beste Tirolerin noch mehr als zwei Sekunden Rückstand auf die weltcuperfahrene Siegern Fanny Chmelar aus Deutschland aufwies, musste sich die 18-Jährige im zweiten Slalom nur um zwei Hundertstelsekunden der routinierten Polin Aleksandra Klus geschlagen geben.

Beim Saisonstart Anfang Dezember überraschte Schneeberger mit einem Sieg und einem zweiten Platz bei FIS-Slaloms in Sölden, danach konnte die Hippacherin aber keine Spitzenplätze mehr einfahren. Bei den Heimrennen ist sie wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt und holte letzte Woche einen vierten Platz im FIS-Slalom in Obergurgl sowie einen 13. und einen 15. Rang bei zwei FIS-Super-G-Rennen in Spital am Pyhrn.

Weniger erfolgreich lief es zuletzt für die Aschauer Weltcupläuferin Alexandra Daum, sie wurde im ersten Slalom in Hippach Siebte. Nachdem die 25-Jährige bei den Weltcup-Slaloms in Courchevel (Frankreich) und Flachau keine Punkte holen konnte, gewann sie noch vor Weihnachten ein FIS-Rennen in Fendels. Bei den Weltcups in Lienz, Zagreb (Kroatien) und am Sonntag in Kranjska Gora (Slowenien) verpasste die Zillertalerin jedoch wiederum die Punkteränge.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen