Steinkeller gewinnt Achensee Radmarathon

Fuhr zu einem ungefährdeten Erfolg beim Achensee Radmarathon: der Tarrenzer Klaus Steinkeller.
2Bilder
  • Fuhr zu einem ungefährdeten Erfolg beim Achensee Radmarathon: der Tarrenzer Klaus Steinkeller.
  • Foto: Sportograf
  • hochgeladen von Matthias Berger

BEZIRK (mb). 166 Kilometer und 1470 Höhenmeter in 4:17 Stunden. Der Tarrenzer Klaus Steinkeller (Team Steinkeller Racing) sicherte sich in dieser Zeit den Sieg beim Achensee Radmarathon am Sonntag. Trotz regnerischem Wetter gingen über 800 Radfahrer in Achenkirch an den Start, die legendäre Karwendelrundfahrt lebte nach 20 Jahren wieder in Form dieses Rennens auf. Die Streckenführung ging von Achenkirch über Wiesing, Schwaz, Hall, Innsbruck, Telfs, Buchen, die Leutasch und Mittenwald nach Mittenwald Wallgau, am Sylvensteinstausee vorbei und über den Nordausläufer des Achenpasses zurück nach Achenkirch. Für die entscheidende Attacke sorgte Steinkeller bei der Auffahrt von Telfs nach Leutasch, wo sich die "Spreu vom Weizen" trennte. Dort holte der 31-Jährige zwei Minuten Vorsprung auf seine Verfolger heraus und fuhr zu einem souveränen Erfolg ins Ziel zurück nach Achenkirch. Den Tagessieg bei den Damen eroberte Susanne Schubert.

"Der 1. Achensee-Radmarathon war ein gigantischer Erfolg", bilanziert OK-Chef Karl Heinig zufrieden. Auch für Martin Tschoner, Tourismusdirektor des TVB Achensee, war die Erstauflage des neuen Rennens gelungen: "Die ganze Veranstaltung war ein großes Fest des Tiroler Radsports."

Fuhr zu einem ungefährdeten Erfolg beim Achensee Radmarathon: der Tarrenzer Klaus Steinkeller.
Rund 800 Radfahrer nahmen am Sonntag die knapp 170 Kilometer lange Strecke in Angriff.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen