Handelsakademie
"Live and let Live!" – Nachhaltiges Wirtschaften – mit VIDEO

Direktor Peter Schraffl (M.) bedankte sich bei den Vortragenden Klaus Gabriel (l.) und Bischof Hermann Glettler (r.)
9Bilder
  • Direktor Peter Schraffl (M.) bedankte sich bei den Vortragenden Klaus Gabriel (l.) und Bischof Hermann Glettler (r.)
  • Foto: Knoflach-Haberditz
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

SCHWAZ. Bischof Hermann Glettler sprach zum Thema nachhaltiges Wirtschaften beim Tag der Wirtschaft in der HAK.

Jährlich lädt die Bundeshandelsschule und Bundeshandelsakademie (BHAS/BHAK) Schwaz zum Tag der Wirtschaft ein. Neben spannenden Vorträgen etablierte sich dieser Abend mittlerweile schon als beliebter Absolvententreff. Das Thema des diesjährigen Tages der Wirtschaft war "Live and Let Live: Nachhaltiges Wirtschaften – ein Paradigmenwechsel?" Dazu lud Direktor Peter Schraffl zwei Experten ein, die in spannenden und kurzweiligen Vorträgen ihre Gedanken zum Thema präsentierten.

Wirtschaftsethik

Zuerst war Klaus Gabriel auf der Bühne, der Handelsschulabsolvent ist Geschäftsführer des CRIC e.V., Mitglied von Expertengruppen und Fachbeiräten zum Thema nachhaltige Geldanlagen. In einem eindrucksvollen Vortrag schuf er einen Bogen von Aristoteles bis zum "European Green Deal". Dabei ging er besonders drauf ein, dass die moderne Marktwirtschaft, so wie wir sie kennen, ein relativ junges Phänomen ist. Sowohl die Bevölkerung als auch die Wirtschaft sind seit 1800 explosionsartig gewachsen, was laut Gabriel in engem Zusammenhang steht. Aber auch die Schattenseiten wurden in dieser Präsentation angesprochen. 

Klaus Gabriel referierte zum Thema "Wirtschaft, die Wert schafft"
  • Klaus Gabriel referierte zum Thema "Wirtschaft, die Wert schafft"
  • Foto: Knoflach-Haberditz
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

Laudato Si

Hauptredner des Abends war Bischof Hermann Glettler. Der Tiroler Oberhirte legten den Schwerpunkt seines Vortrages auf das päpstliche Werk "Laudato Si", welches im Vorfeld zur Pariser Klimakonferenz 2015 von Papst Franziskus verfasst wurde. "Es braucht jetzt Überlegungen für die Zukunft", so sein Tenor, und weiter, "Es braucht eine Konversion, also eine Veränderung oder Umkehr." Für Bischof Glettler hängt die soziale und die ökologische Krise zusammen. Durch seine unkomplizierte Art sprach er besonders das junge Publikum an und lockerte den Vortrag mit energetischen Übungen auf. 

Bischof Hermann Glettler bei seinem Vortrag "Live and let live: Nachhaltiges Wirtschaften – ein Paradigmenwechsel
  • Bischof Hermann Glettler bei seinem Vortrag "Live and let live: Nachhaltiges Wirtschaften – ein Paradigmenwechsel
  • Foto: Knoflach-Haberditz
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

Rahmenprogramm

Neben den beiden Vorträgen wurden auch Beiträge von Schulklassen vorbereitet. Eröffnet wurde der Abend beispielsweise mit einem Theaterstück der Klasse 2AK unter der Leitung von Güni Noggler mit dem Titel "Endstation – bitte umsteigen". Die Klasse 4BK drehte unter der Leitung von Isabella Überegger einen Film "Herr Hermann sucht sein Glück!" als Einstimmung von den Vortrag von Bischof Glettler.

"Endstation – bitte umsteigen": Theaterstück der 2AK unter der Leitung von Güni Noggler
  • "Endstation – bitte umsteigen": Theaterstück der 2AK unter der Leitung von Güni Noggler
  • Foto: Knoflach-Haberditz
  • hochgeladen von Dagmar Knoflach-Haberditz

Austausch

Im Anschluss an die Vorträge konnte ein vertiefender Austausch in ungezwungenem Ambiente stattfinden. Bei einem regionalen Buffet trafen sich Absolventen mit ihren ehemaligen Lehrpersonen, Vertreter der Wirtschaft und Politik der Region mit den Vortragenden und SchülerInnen. Das Thema regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und die Experten boten viel Stoff zum Diskutieren.

Video

Einige Einblicke in den diesjährigen Tag der Wirtschaft im Videobeitrag.

Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.