21.06.2017, 10:37 Uhr

50 Prozent mehr Öffi-Jahreskarten im Bezirk Schwaz

Die Tarifreform wirkt – tausende TirolerInnen greifen zum Tirolticket. Schwaz liegt im Bezirksvergleich im Spitzenfeld: exakt 50 Prozent mehr EinwohnerInnen als im Mai holten sich im Juni ein Jahres-Ticket.

INNSBRUCK (red). Verkehrsverantwortliche, StadtplanerInnen und BürgerInnen dürfen jubeln. 1.665 SchwazerInnen hielten bereits in der ersten Juniwoche ihr Jahresticket für Bus und Bahn in der Hand – als Tirolticket um 490 Euro oder Regioticket um 380 Euro bzw. als bisheriges Jahres-Strecken-Ticket. Noch einen Monat zuvor meldete der Verkehrsverbund Tirol „nur“ 1.113 Schwazer Jahres-Tickets. Der Trend geht weiter – noch im Juni werden weitere SchwazerInnen zu den neuen Netzkarten greifen, auch die Ticketbuchungen für Juli sind bereits jetzt ausgezeichnet. Die Tarifreform des Landes Tirol hebt Öffi-Fahren auf eine neue Ebene: Unmittelbar nach dem Start und der Gültigkeit ab 1. Juni haben das neue Tirolticket und Regioticket die Grenze von 100.000 StammkundInnen des VVT übersprungen. In der ersten Juniwoche sind exakt 105.250 TirolerInnen mit einem Jahres-Ticket unterwegs! Parallel dazu stiegen auch die Verkaufszahlen von SeniorInnen-, Studi-, Schul- und Lehr-Tickets. LHSTV.in Ingrid Felipe - die Initiatorin dieser landesweit gültigen Netzkarte - gratuliert allen Beteiligten: „Die Nachfrage zeigt, dass die TirolerInnen das unschlagbare Angebot nutzen, Öffi-Stammgäste zu werden. Das freut mich, weil es gut für die Geldtaschen der TirolerInnen und gut für die Umwelt ist.“ Tirolticket und Regioticket bestellen: Hingehen und ausdrucken im KundInnencenter von VVT und IKB in Innsbruck; oder Bestellformular an einem Bahnhof abholen bzw. downloaden auf www.vvt.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.