02.10.2014, 15:27 Uhr

Innsbruck-Land und Bezirk Schwaz empfangen jetzt Freies Radio

Markus Schennach, Geschäftsführer des Freien Radios Innsbruck – Freirad (Foto: Freirad)
BEZIRK. Das Tiroler Freie Radio FREIRAD ist jetzt nicht mehr nur in der Landeshauptstadt auf 105,9 MHz zu empfangen. „Es ist uns gelungen, mit neuen Frequenzen (106,2 MHz für den Raum westlich von Innsbruck und 89,6 MHz östlich von Innsbruck) unser Sendegebiet von Telfs bis Jenbach zu erweitern“, berichtet FREIRAD-Geschäftsführer Mag. Markus Schennach.

„FREIRAD bietet seit 13 Jahren Privatpersonen, Gruppen und gemeinnützigen Organisationen Sendezeit für ihre Themen und Inhalte. Alle finden bei uns einen Sendeplatz und dadurch auch ein Publikum für die verschiedensten Themen: Politik, Bildung, Kunst, Kultur, Soziales, Unterhaltung, Generationen, Frauen, Umwelt, Gesundheit und vieles mehr. Zur Zeit gestalten rund 450 ehrenamtliche RadiomacherInnen über 100 verschiedene Sendungen in 13 Sprachen“, so Markus Schennach.

RadiomacherInnen gesucht

„Wir hoffen, dass durch die Erweiterung unseres Sendegebiets nicht nur die RadiomacherInnen von FREIRAD mehr Menschen erreichen können, sondern auch, dass sich die BewohnerInnen in den neu versorgten Gemeinden und Gebieten für das Radiomachen begeistern. Wir vertrauen darauf, dass es auch in Wattens, Kematen, Seefeld, Hall, Schwaz oder Jenbach genügend Menschen oder Vereine gibt, die etwas zu sagen haben und FREIRAD dafür nutzen werden“, so Markus Schennach.


Infoveranstaltungen und Radioseminare in den Gemeinden

„Wir haben bereits in einigen Gemeinden des erweiterten Sendegebiets Infoveranstaltungen abgehalten und Interessierten die Möglichkeiten von Freiem Radio nähergebracht. Es haben auch schon Radioseminare stattgefunden. Weitere Informationsveranstaltungen und Radioseminare sind geplant.“, so Markus Schennach.

„Als nichtkommerzielles Radio sind wir natürlich erfreut, dass einige Gemeinden im neuen Sendegebiet wie Telfs, Zirl, Inzing. Kematen, Hall i.T., Wattens, Seefeld und Reith bei Seefeld unser Radioprojekt auch finanziell unterstützen. Wir hoffen natürlich, dass sie dies zusammen mit weiteren Gemeinden auch in Zukunft tun werden“, so FREIRAD-Geschäftführer Markus Schennach abschließend.

Mehr Informationen zu Freirad

Website: www.freirad.at, Facebook: www.facebook.com/FREIRAD, Telefon: +43 512/560291, Email: wir@freirad.at. FREIRAD: Egger-Lienz-Straße 20/Stöckelgebäude, 6020 Innsbruck.
0
1 Kommentarausblenden
151
wolfgang kratina aus Schwaz | 12.10.2014 | 06:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.