24.09.2014, 09:19 Uhr

Ausstellungen im Europahaus Mayrhofen

MAYRHOFEN. Derzeit sind die Werke des Natur- und Landschaftsfotografen Paul Sürth aus Hippach im Europahaus Mayrhofen zu sehen. Er zeigt einen Querschnitt seiner Arbeiten aus den vergangenen Jahren. Noch bis 22. September: Ausstellung des Kettensägen-Schnitzers Bernd Schöbel. Bis 5. Oktober: Sonderausstellung "Zillertaler Kristallschätze" von Walter Ungerank.

Paul Sürth, Natur-und Landschaftsfotograf aus Hippach, zeigt von Oktober bis Anfang Jänner im Europahaus Mayrhofen einen repräsentativen Querschnitt seiner fotografischen Arbeiten aus den vergangenen Jahren.

Der Fotograf hat sich im Zillertal vor allem mit seinen Landschaftskalendern einen hervorragenden Ruf erworben. Mittlerweile sind diese Zillertalkalender zu begehrten Sammlerstücken avanciert und bei Gästen wie auch Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Seine Landschaftsbilder sind keine Fundstücke und stellen auch nicht bloße Abbildungen der Realität dar - sie sind vielmehr imstande, die Phantasie des Betrachters zu beflügeln und schaffen im Zusammenwirken mit der Panoramatechnik neue und zugleich unbekannte Betrachtungsräume. Landschaft wird nicht einfach nur wiedergegeben- sie wird geradezu zelebriert.

Für den aufmerksamen Betrachter stellt sich wahrhaftig die Frage, ob hier Pinsel und Palette als Werkzeuge des Bildes anzusehen sind oder ob nicht Kamera und Objektiv in einem kreativen Miteinander eine andere Sicht auf die Natur geschaffen haben.

Paul Sürth zeigt sich hier als einfühlsamer und mit reduzierender Kraft versehener Fotograf.
Seine ungewohnten Sichtweisen, eng gewählte Motivausschnitte und die Reduktion auf Formen und Farben schneiden abstrakte Muster aus dem gewohnten Sehkontex, erzeugen damit aber auch neue Bilder voll schöpferischer Spannung und überraschender Ästhetik.

Vernissage am Freitag, 17. Oktober 2014 im Europahaus Mayrhofen, Ausstellung bis Jänner 2015 geöffnet.

Aktuelle Ausstellungen im Europahaus Mayrhofen:
Kettensägen-Schnitzer Bernd Schöbel bis 22. September & Sonderausstellung „Zillertaler Kristallschätze“ von Walter Ungerank noch bis 5. Oktober 2014.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.