01.10.2014, 13:35 Uhr

Mehr Behaglichkeit im eigenen Wohnraum

Erich Pleil (M.) mit seiner Frau Isabel und Sohn und Nachfolger Lucas in ihrem Wintergarten.

Die Firma Erax steht seit 10 Jahren für Qualität in Sachen Winter- und Sommergärten.

ACHENKIRCH (dk). Erich Pleil hat sich vor 10 Jahren mit einem Partner selbstständig gemacht. Mit eigenen Profil-Entwicklungen und Technik haben sie schon so manchen Winter- oder Sommergarten in ein ganz besonderes Wohnerlebnis verwandelt. Im Interview erzählt der Unternehmer über die Firmengeschichte, die Bedeutung von Wintergärten und seine Zukunftsvisionen.

BB: Wie kam es zur Gründung Ihres Unternehmens?
Pleil: "Ich baue seit 18 Jahren Wintergärten. Die Firma Erax gibt es seit zehn Jahren, also haben wir heuer Firmenjubiläum. Ich habe vor 12 Jahren Axel Frömert, meinen Partner kennengelernt, der eigene Profile entwickelt und für die Technik zuständig ist. Wir haben uns zusammengetan. Ich mache die Planung, Montage und das Kaufmännische und Axel Frömert, der jetzt die Firma WiPro hat, ist für die Profile zuständig. Ich habe diese Profile exklusiv in Tirol."

BB: Was umfasst Ihr Sortiment?
Pleil: "Wir sind Spezialist für Wintergärten, Sommergärten (Kaltwintergarten, Anm.) und Terrassenüberdachungen. Auf diesen Gebieten haben wir viele patentierte Profile, die einmalig sind. Wir sind in der Lage, den Wohnwintergarten in Passivhausweise zu bauen, wir haben integrierte Beschattungssysteme in der Rinne. Außerdem verwenden wir nur hochwertigste Materialen und ausschließlich Aluminium."

BB: Was genau ist ein Sommergarten?
Pleil: "Der Wohnwintergarten ist ja eine Wohnraumerweiterung. Es geht immer mehr der Trend dahin, dass die Leute sagen, sie bräuchten nicht mehr Wohnraum, aber sie können die Terrasse zu wenig nutzen. Da baut man einen Kaltwintergarten, oder Sommergarten. Man kann ihn bei schönem Wetter ganz öffnen. Man kann es auch ohne Sprossen bauen, sodass man eine Ganzglas-Optik hat."

BB: Was sind die Lieblingsprodukte der Kunden?
Pleil: "Es ist alles komplett individuell. Der Wunsch der Leute ist immer mehr, das Gefühl zu haben, dass sie in der Natur draußen sind und da ist der Wintergarten eine perfekte Brücke dafür."

BB: Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie?
Pleil: "Im Gesamten sind es acht Mitarbeiter, inklusive Techniker und Büro."

BB: Sie haben mehrere Patente. Worum geht es dabei?
Pleil: "Bei den Patenten geht es um das integrierte Beschattungssystem und um den Passivhausstandard. Es wird immer weiter entwickelt und Neues angestrebt. Das ist uns ganz wichtig."

BB: Gibt es Projekte, auf die Sie besonders stolz sind?
Pleil: "Im Gastronomiebereich vom Cordial-Hotel in Achenkirch bis hin zum Alpencaravan-Park Achensee und bei vielen weiteren namhaften Hotels haben wir Projekte umgesetzt. Im Verhältnis ist es aber trotzdem so, dass etwa 80 % Privatkunden sind. Ich freue mich über jeden, auch wenn er nur einen Windfang braucht. Gerade im Privatbereich bringt es immer Spaß, weil der Kunde am Anfang noch gar nicht weiß, was auf ihn zukommt und dann im Endeffekt selbst genießt und nutzt."

BB: Haben Sie schon für die Zukunft vorgesorgt?
Pleil: "Mein Sohn Lucas ist noch in Ausbildung, wird dann aber in die Firma einsteigen und sie auch einmal übernehmen."

Erax Wintergarten

Von der Idee bis zur Fertigstellung gibt es in Sachen Winter- und Sommergärten bei der Firma Erax alles. Informieren Sie sich unter www.erax.com, Tel.: 05246/2011520. Bis 31. Oktober gibt es zum 10-Jahr-Jubiläum noch 10 % für Neukunden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.