Bezirksvertretungssitzung Simmering
Von Blumen bis zu Politik

Am 12. Juni trafen sich Vertreter jeder Fraktion zur Bezirksvertretungssitzung im Amtshaus.
  • Am 12. Juni trafen sich Vertreter jeder Fraktion zur Bezirksvertretungssitzung im Amtshaus.
  • Foto: Brandl
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Im Bezirksamt Simmering fand die letzte Sitzung der Bezirksvertreter vor der Sommerpause statt.

SIMMERING. Sobald der Klang der goldenen Glocke im Bezirksamt Simmering erhellt, ist eines klar: Die Bezirkspolitiker kommen gemeinsam mit dem Bezirksvorsteher bei der Bezirksvertretungssitzung zusammen. "Ein Applaus auch an alle Zuseher, die regelmäßig dabei sind", freut sich Bezirksvorsteher Paul Johann Stadler (FPÖ).

Der späte Nachmittag war gefüllt mit 23 Anfragen, 49 Anträgen, einigen Glückwünschen und einer kurzen Unterbrechung. Zu Beginn der Sitzung wurde über den Wahlvorschlag einer zweiten Vorsitzenden-Stellvertreterin der SPÖ abgestimmt. Mit 52 Zustimmungen nahm Ewa Samel die Wahl an. Bevor es um die Wünsche der Politiker ging, gratulierte Stadler jenen, die zwischen April und 12. Juni Geburtstag feierten. Für die runden Geburtstage gab es einen Blumenstrauß.

Umbenennungen

Was sagen die Bewohner Simmerings? Das will die ÖVP wissen. Sie schlagen eine öffentliche Namensfindung für den "Zentralpark" vor. Bezirksräte der SPÖ wollen das Areal, auf dem das "Hafen Open Air" stattfindet, in "Sascha-Penz-Platz" umbenennen. Für eine Diskussion sorgte der Wunsch der Benennung der Simmeringer Parkanlage in der Pretschgasse in "Zabinsky Park". Hier fordert Neos, dass zukünftig mehr Frauen bei der Bennennung von diversen Plätzen in Erwägung gezogen werden.

Klimafokus

Den Vertretern von Neos war das Thema Klima ein besonderes Anliegen. Neben einer Identifizierung von Hitze-Hotspots stand auch die Bepflanzung von Baumscheiben zur Debatte. Zudem will Neos wissen, wie sich das Bauvorhaben des Bildungscampus auf das urbane Mikroklima auswirkt.

Rad, Bus oder Auto

Anträge der FPÖ, einerseits zur Verlängerung der Busspur in der Krausegasse, und andererseits zur Überprüfung der Querung des Radweges über die Rinnböckstraße, standen am Tagesprogramm. Die Grünen wünschen sich eine Überprüfung der Gehsteigbreite "Am Kanal" im Bereich der Autobushaltestelle Pretschgasse. Der SPÖ ist es ein Anliegen, die Kreuzungen der Haidestraße und Simmeringer Hauptstraße auf eine Ampelschaltung zu überprüfen. Doch auch an den vierbeinigen Bewohnern liegt der SPÖ etwas. Deshalb waren Hundezonen auch ein Thema.

Die Sitzung wurde kurz unterbrochen, da es eine Demonstration der JG Simmering vor dem Bezirksamt gab. Grund dafür war, dass der Bezirk keine Euro-Pride-Fahne am Dach hängen hat. Mehr dazu lesen Sie rechts. Zum Abschluss der Sitzung richteten die verschiedensten Fraktionen ihre Urlaubsgrüße aus. Der Bezirksvorsteher wünschte ebenso allen einen schönen Sommer. Außerdem bedankte er sich bei allen Parteien und Freiwilligen für ihre Hilfsbereitschaft bezüglich der Brandopfer Simmerings.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen