"Lange Nacht des Rathauses" in Spittal
Praktizierte Bürgernähe mit Denkmaleinweihung

"Wächter der Zeit" mir Bürgermeister Gerhard P. Köfer
27Bilder
  • "Wächter der Zeit" mir Bürgermeister Gerhard P. Köfer
  • hochgeladen von Michael Thun

Erstmals hat Spittal eine von Bürgern eifrig genutzte "Lange Nacht des Rathauses" erlebt.

SPITTAL. Die vom erneut ins Amt gewählten langjährigen Bürgermeister Gerhard P. Kofer vor dem Urnengang versprochene Bürgernähe hat mit der erstmals veranstalteten "Langen Nacht des Rathauses" Früchte getragen. Alle Stadt- und Gemeinderäte sowie Abteilungsleiter(innen) des Rathauses standen den interessierten Spittalern aller Altersschichten Rede und Antwort. In Schautafeln, verbunden mit Drinks und Snacks, gewannen die interessierten Einwohner Einblicke hinter die behördlichen Kulissen. So erläuterten die ehrenamtlichen wie professionellen Mitarbeiter, wie eine mehr als 15.000 Einwohner zählende Bezirkshauptstadt funktioniert.



"Teil der umliegenden Lokale"

Bürgermeister Köfer verstand die Veranstaltung weniger als "Tag, Abend oder Nacht der offenen Tür", wie er im Gespräch mit der "Woche" versicherte, sondern als Fest, mit dem das Rathaus als "Teil der umliegenden Lokale" eine Einheit darstelle. Er schloss nicht aus, dass diese "Lange Nacht des Rathauses" künftig im Veranstaltungskalender als Rathausfest ebenso berücksichtigt werde wie zum Beispiel ,,candlelight-shopping''. Die musikalische Beschallung des gläsernen Rathauses drang entsprechend nicht nach drinnen sondern nach draußen. Wie die benachbarten Cafés schlossen die Rathauspforten um 22 Uhr.

"Wächter der Zeit"

Eröffnet wurde das "Rathaus Opening" mit der Begrüßung der imposanten Skulptur "Wächter der Zeit". Die 200 Kilogramm schwere Skulptur des Linzer Künstlers Manfred Kielnhofer, die schon in Paris, London und zuletzt in Millstatt ausgestellt wurde, ist eine Leihgabe mit der Option auf Kauf. Voller Enthusiasmus wurde der Mönch mit seiner symbolhaften Öffnung erst von den Politikern, dann von den Spittalern vereinnahmt.

Anzeige
Sicher und ökologisch mit dem Bus reisen! Unter busdichweg.com finden Sie die besten Angebote.
Video 2

Bereit zum Einsteigen?
bus dich weg! Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

bus dich weg! - ist ein junges Franchisesystem für Bus- und Reiseveranstalter jetzt schon 23 mal in ganz Österreich. Komfortabel und ökologisch reisen, muss kein Wiederspruch sein. Mit Österreichs größten Busreiseangebot "bus dich weg!" bist du sicher, bequem und klimafreundlich unterwegs. ÖSTERREICH. Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information, oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen