Floriani-Nachwuchs ist gesichert

Die Kids mit Ortskommandant der FF Hauzendorf Rupert Moritzer (1.v.li.), Jugendbetreuer Martin Klammer (2.v.l.), Sabine Fleissner (re.). Nicht am Bild die Betreuer Adolf Lerchster und Wolfgang Funder
2Bilder
  • Die Kids mit Ortskommandant der FF Hauzendorf Rupert Moritzer (1.v.li.), Jugendbetreuer Martin Klammer (2.v.l.), Sabine Fleissner (re.). Nicht am Bild die Betreuer Adolf Lerchster und Wolfgang Funder
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Verena Niedermüller

GREIFENBURG (ven). In Greifenburg formierte sich eine neue Feuerwehrjugend. Somit ist der Nachwuchs bei den Florianis im Drautal gesichert.

Drei Wehren, eine Jugend

In der Gemeinde Greifenburg gibt es die Feuerwehren Bruggen, Greifenburg und Hauzendorf. Die Idee stammt vom Ausschuss der Feuerwehr Hauzendorf. "Bisher hat sich noch niemand die Arbeit antun wollen, sich um die Feuerwehrjugend zu kümmern", so Ansprechpartner Martin Klammer zur WOCHE. Mitmachen können ab sofort Mädchen und Burschen ab zehn Jahren. "Darüberhinaus soll es auch eine Schnuppergruppe für die Neunjährigen geben", so Klammer weiter.

Nachwuchs sichern

In erster Linie geht es darum, den Kindern und Jugendlichen als auch den Eltern das Feuerwehrwesen näher zu bringen und den Nachwuchs in den ländlichen Gebieten ein Stück weit zu sichern. Denn was wäre die Feuerwehr ohne das Ehrenamt?

"Cool und lustig"

Christian Wernle macht bei der Feuerwehrjugend mit, weil es "cool und lustig ist", und er möchte später Feuerwehrmann werden. "Ich interessiere mich auch für die Autos und kann mir gut vorstellen, bei den Großen mitzumachen." 
Auch Hermann Haßler macht bei den Jung-Florianis mit, weil er dort den Umgang mit Feuer lernt. "Ich freue mich schon auf die anderen Jugendlichen und möchte später auch Feuerwehrmann werden", sagt er zur WOCHE. 

Buntes Programm

"Wir bieten den Kids Kameradschaft, regelmäßige Übungen, verschiedene Wissenstests, Leistungsbewerbe, Übungen mit den Ortsfeuerwehren, Ausrückungen bei diversen Veranstaltungen und natürlich auch ein kameradschaftsförderndes Programm wie zum Beispiel gemeinsames Zelten, gemeinsame Ausflüge oder die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten der Feuerwehr." Den Eltern koste die Mitgliedschaft der Kinder soweit nichts.
Laut Übungsplan sind wöchentliche oder 14-tägige Treffen vorgesehen. 

Die Kids mit Ortskommandant der FF Hauzendorf Rupert Moritzer (1.v.li.), Jugendbetreuer Martin Klammer (2.v.l.), Sabine Fleissner (re.). Nicht am Bild die Betreuer Adolf Lerchster und Wolfgang Funder
Drei Feuerwehren - eine Jugendgruppe

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen