Widerstand gegen 5G in Radenthein

In Radenthein gibt es Widerstand gegen 5G.
  • In Radenthein gibt es Widerstand gegen 5G.
  • Foto: Maier
  • hochgeladen von Thomas Dorfer

In Radenthein gibt es Widerstand gegen 5G, auch im Gemeinderat.

RADENTHEIN. In Radenthein gibt es Widerstand gegen die fünfte Generation des Mobilfunks (5G). Da in Radenthein (Dabor) und Döbriach (Seezentrum) kürzlich 5G-Antennen installiert wurden, macht sich in der Bevölkerung Sorge breit. Es hat sich auch schon eine Bürgerinitiative gegründet, die Unterschriften sammelt. Die gesundheitlichen Auswirkungen des 5G-Netzes für Mensch und Natur (Bienen, Vögel...) sind sehr umstritten und noch nicht offiziell geklärt. In Slowenien wurde der 5G-Ausbau parlamentarisch gestoppt, Bad Kleinkirchheim erklärte sich zur 5G-freien Zone.
"Die sich häufenden Berichte über die Gefahr der 5G-Strahlung sorgen für starke Verunsicherung besonders bei den Anrainern der Handymasten", weiß Gemeinderat Arndt Burgstaller (FPÖ). Außerdem sei die Granatstadt durch Glasfaser-Projekte gut an das „schnelle“ Internet angebunden und mit der bestehenden 3G-Abdeckung die Geschwindigkeit der Internet-Anbindung am Handy im Großteil des Gemeindegebietes mehr als ausreichend, pflichtet Bürgermeister Michael Maier (Team Michael Maier Volkspartei und Parteifreie) bei.

Antrag: Radenthein 5G-frei

Im Gemeinderat brachten daher 19 der 26 Gemeinderäte einen parteiübergreifender Antrag ein, Radenthein 5G-frei zu halten. Dieser enthielt Unterschriften aller vier Gemeinderats-Fraktionen.
Der Antrag wurde noch in der Sitzung von Bürgermeister Michael Maier an den Umweltausschuss der Stadtgemeinde übertragen. Dieser wird nun in seiner nächsten Sitzung sämtliche Rechtsmittel und Verträge mit den Netzbetreibern überprüfen, "um eine Aussetzung von 5G zumindest bis zu tatsächlich offiziellen Bescheiden über Gefahr oder Unbedenklichkeit der Strahlung durchzusetzen. Auch ein Zusammenschluss mit anderen 5G-kritischen Gemeinden ist geplant.", verrät Burgstaller.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen