14.09.2017, 00:00 Uhr

Statt lauer Spätsommernacht ein heißer Abend

Stimmgewaltig: Monika Peitler und Gabi Kari

Kerzenlichtkonzert "Summer in love" im Rahmen der Musikwochen Millstatt

MILLSTATT. Angekündigt war eine "laue Spätsommernacht", doch zu erwarten sei ein "heißer Abend". Mit diesen Worten begrüßte der künstlerische Leiter der Musikwochen Millstatt, Bernhard Zlanabitnig, die 250 Gäste, die zum Kerzenlichtkonzert "Summer & Love" in den Kreuzgang des Stiftes Millstatt gekommen waren. Denn die beiden Oberkärntner Sängerinnen Gabriele Kari und Monika Peitler heizten gemeinsam mit Julia Hofer (Gitarre, Cello), Dieter Kari (Keyboard), Ricci Pusavec (Sax) und Klaus Lippitsch (Percussion) die Zuhörer mit Werken von Roger Cicero, Sabina Hank, Cole Porter, Nat King Cole und vielen anderen ordentlich ein.

Unterstützt von der Raiffeisenbank Millstättersee, sprach auch Direktor Hansjörg Winkler im Beisein von Marketingchef Karl Moser ein paar Begrüßungssätze und lud zu einem Umtrunk im Anschluss ans Konzert ein. Ob des Andrangs mussten einige Besucher auf den steinernen Nischen Platz nehmen oder verfolgten das temperamentvolle Konzert im Stehen.

Zu den Gästen gehörten Gemeinderätin Sabine Brandner, der Ehrenbezirksobmann des Kärntner Blasmusikverbandes, Rudolf Egger, Kapellmeister Stefan Hofer, Alexander und Hedwig Tacoli mit Hausgästen, Apothekerin Christine Moser mit Tochter Eva, der Direktor des Museums Obermillstatt, Wolfgang Cipek, mit Gattin Margareta, der pensionierte Lehrer Josef Gracher aus Gmünd sowie der frühere Botschafter in Brüssel, Klauspeter Schmallenbach, mit Gattin Rochelle aus Seeboden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.