19.10.2014, 19:40 Uhr

Stelldichein der Vogelscheuchen am Katschberg

Siegerin "Klapper Kathi" alias Heimo Moser mit Marketing-Chefin Sandra Kerschbaumer
RENNWEG. Unterstützt von der WOCHE, hat Hotelier Wolfgang Hinteregger zum Abschluss der Ende August begonnenen Aktionswochen "Katschberger Heimat" mit Kulinarik, Brauchtum und Wandern in seinem "Stamperl" einen zweiten Vogelscheuchen-Wettbewerb organisiert. Waren es vor einem Jahr noch 45 Gebilde, stellten sich heuer 80 gebastelte und 15 lebendige "richtige Kunstwerke" (Hinteregger) aus ganz Kärnten und dem Lungau einer fachkundigen Jury. Sie setzte sich zusammen aus Sandra Kerschbaumer (DIE WOCHE), Reinhard Eberhart (Kunst- und Ideenfabrik, Villach, und selbsternannter Faschings-Generalintendant), Dieter Landsiedler (Malermeister und Stadtrat in Gmünd) sowie Arnulf Warmuth (Obmann der Landjugend Kärnten).
Moderiert von Gottfried Krabath (Schi- und Sportschule Katschberg), wohnten der Präsentation der lebenden Vogelscheuchen unter anderen die frisch gekürte Herzerlkönigin Katharina Hinteregger, Andi Hinteregger, Heimo Schinnerl (ARGE Volkskultur), Tourismusdirektor Stefan Brandlehner, Peter Rauter (Immobilien Seeboden) sowie Willi und Heidi Sittlinger (Strandbad-Restaurant Döbriach).
Bei den gebastelten Vogelscheuchen schoss - am Katschberg standesgemäß - der "Doppelolypiasieger" von Familie Krabath den Vogel ab, ausstaffiert mit einem originalen Schihelm von Fritz Strobl, Anzug von Mario Matt und Handschuhen von Renate Götschl. Den Gewinn, einen dreitägigen Aufenthalt in einem Hinteregger-Hotel, stifeteten Isolde, Gottdried und Stephanie Krabath dem erkrankte achtjährigen Neffen Christian. Platz zwei belegte "Working 2gether" der Rauter-Group, vertreten durch Franz und Heidi Pichorner. Auf Rang drei kam der "Venetianische Giggolo" des Damen-Kiwanis-Clubs Spittal/Porcia mit Margherita Schmid und Edeltraud Lenhard.
Bei den lebendigen Vogelscheuchen siegte die von Heimo Moser, Rennweg-Oberdorf, verkörperte quirlige "Klapper Kathi", gefolgt von der "Google Trudl" alias Barbara Feigl, Klagenfurt. Über den dritten Platz konnten sich die Lendorfer Zwillinge Lina und Lea König freuen, während "Die Kaiser" aus Köttmannsdorf für die musikalische Stimmung sorgten.
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.