30.11.2016, 23:55 Uhr

20 Jahre Christliche Lebensdimensionen

CLD-Klassen in Aktion mit Direktor Norbert Santner

Jubiläumsfeier am BRG - Festvortrag von Valentin Thurn

SPITTAL. Das Bundesrealgymnasium (BRG) hat im Spittl 20 Jahre Christliche Lebensdimensionen (CLD) gefeiert - ein einstündiges Angebot pro Woche in den ersten vier Klassen zur Herzensbildung. Im Mittelpunkt stand ein Festvortrag des Stuttgarter Dokumentarfilmers und Journalisten Valentin Thurn.

Die Hälfte landet im Müll

Der 53-Jährige, der Im April 2014 die Online-Plattform tasteofheimat.de für Köln gestartet hatte, die den Konsumenten Lebensmittelproduzenten aus ihrer Region vorstellen soll, und in diesem Jahr mit Politikern und Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft den ersten Ernährungsrat Deutschlands in Köln gründete, ging scharf mit der Lebensmittelverschwendung weltweit, vor allem aber in den Industrienationen ins Gericht. Dort lande die Hälfte aller Lebensmittel auf dem Müll, während in den so genannten Entwicklungsländern ein Drittel der Ernte ob der desolaten Transportwege und Lagermöglichkeiten verlustig gehe.

Obwohl nach Einschätzung des Experten Obst dann am leckersten sei, wenn es optisch nicht mehr so viel hergebe, würden gerade in Supermärkten beispielsweise Bananen aussortiert, sobald sie auch nur einen winzigen braunen Fleck aufwiesen. Ein Lichtblick sei immerhin, dass Brot vom Vortag oder Lebensmittel kurz vor dem offiziellen Verfalldatum häufig preiswerter verkauft würden. Thurn schlug eine App vor, der auf entsprechende Adressen hinweise.

Kritik am Afrika-Abkommen

Der Diplom-Geograph, der auch Ethnologie und Politik studiert hatte, verwies darauf, dass es ein Gesetz vom nächsten Jahr an in Frankreich und im französisch sprechenden Teil Belgiens, Wallonien, Supermärkten verbietet, Lebensmittel weg zu schmeißen. Zwar habe das geplant gewesene Freihandelsabkommen TTIP mit den USA hierzulande viel Protest ausgelöst - nicht aber ein kaum beachtetes vor Jahren mit Afrika. Es sei den Staaten des schwarzen Kontinents quasi aufgezwungen worden - mit der Folge, dass beispielsweise die Bauern in Bokina Faso oder Ägypten vor die Hunde hingen - ein Kritik, die im Publikum anerkennenden Beifall auslöste.

Schulinspektoren

Dem von Direktor Norbert Santner moderierten Festakt wohnten neben vielen Eltern und BRG-Professoren Elternvereinsobfrau Ursula Raunegger, die Vizepräsidentin des Landesschulrates, Elisabeth Dieringer-Granza, die Direktorin des Bischöflichen Schulamtes Kärnten, Birgit Leitner, und der Fachinspektor für katholischen Religionsunterricht an Kärntens höheren Schulen, Anton Boschitz, Monika Pülz, Fachinspektorin für evangelischen Religionsunterricht an den höheren Schulen in Kärnten und Osttirol, CLD-Initiator Herwig Gräbner sowie der Leiter der Kärntner Sparkasse in Spittal, Christian Kollenz, bei.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Big Band unter der Leitung von Hans Lassnig und Michael Samitz sowie einem Unterstufenchor von Gabriele Koller. Den ganzen Tag zuvor hatten die CLD-Schüler mit Workshops zum Thema "Lebensmittel" verbracht - unter anderem in der Kärntnermilch, im Kost-nix- oder Eine-Welt-Laden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.