03.04.2017, 11:30 Uhr

Deutscher Hängegleiter-Pilot tot aufgefunden

Der Mann ist mit dem Hängegleiter abgestürzt (Foto: KK/Polizei)

54-Jähriger stürzte im Bereich der Platteckspitze ab.

KLEBLACH. Ein 54-jähriger Hängegleiter-Pilot aus Deutschland kam von seinem Flug nicht mehr zurück. Nach einer Suchaktion der Einsatzkräfte wurde der Mann im Bereich der Kapeller Alm in circa 2.100 Meter Seehöhe tot aufgefunden.

Nicht aufgetaucht

Der Mann startete Samstag zu Mittag von der Emberger Alm zu einem Übungs- und Streckenflug ins Drautal, mit den vorgegebenen Wendepunkten Leppner Alm und Radlberger Alm. Nachdem sich der Hängegleiterpilot bis 18.30 Uhr nicht wie vereinbart am Landeplatz beim FliegerCamp in Greifenburg einfand, erstattete ein Flugkollege eine Abgängigkeitsanzeige.

C7 findet Piloten

Der Pilot stürzte aus bisher noch unbekannten Gründen im nördlichen Bereich der Platteckspitze ab. Nach dem Aufprall auf dem Bergrücken, rutschte er mit seinem Fluggerät noch circa 100 Meter über steiles Gelände Richtung Tal ab. Am 2. April wurde er gegen 18.30 Uhr beim Rückflug zum Stützpunkt durch die Crew des Rettungshubschraubers „Christopherus 7“ tot aufgefunden.
Bei der Suchaktion waren die beiden Polizei-Hubschrauber, „Flir“ und „Libelle“ sowie die Bergrettung und die Alpinpolizei Spittal/Drau beteiligt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.