27.07.2015, 17:17 Uhr

Ein Highlight jagt das nächste!

(Foto: KunstRAUM Obervellach)
Obervellach/ Spittal: KunstRAUM Obervellach |

Im Kunstraum Obervellach, dem aufstrebenden Kunst- und Kulturtempel des Kärntner Mölltals, jagt in diesem Jahr ein glanzvoller Höhepunkt den nächsten.

Nach dem überragenden Erfolg des Konzertes „Mozart in Jazz“ mit Cosimo Panozzo und Ulrich Drechsler, das der KunstRAUM Obervellach mitveranstaltet hat, geht es in diesem Sommer Schlag auf Schlag weiter.

Bereits am kommenden Freitag (31.7.2015, 19.00) findet die Eröffnung der Abschlussaustellung der Sommerkurse von Akrice Edith Lesnik und Prof. Michael Fuchs statt. Wie Edith Lesnik berichtet, standen bei ihren Kursen die Grundtechniken der Ölmalerei im Mittelpunkt. Edith Lesnik: „die Schüler lernen vor allem den Umgang mit dem Material“. Nicht ohne Stolz berichtet sie: „in wenigen Tagen entstanden aus den mitgebrachten Motiven viele kleine Meisterwerke“.

Bei den Workshops von Prof. Fuchs ging es darum, ein Verständnis für Bildkomposition und weitergehende Fertigkeiten auf dem Gebiet der Öl- und Aquarellmalerei zu vermitteln.

Musikalisch wird diese Vernissage von Elisa Pacher umrahmt, die als Finalistin von THE VOICE OF KAERNTEN bereits für Furore sorgte. Die Ausstellung ist von 31.7. 2015 bis 6.8.2015 zu bewundern.

Nur wenige Tage später findet im KunstRAUM Obervellach schon die nächste Werkschau statt: die Mitglieder des Fördervereins hatten sich anlässlich des bevorstehenden Wein- und Kellerfestes (8. August 2015, 17.00 – 23.00) mit dem Thema „Kunst und Kulinarik“ auseinandergesetzt. Die Ergebnisse dieser künstlerischen Betrachtungen werden im KunstRAUM Obervellach sowie in verschiedenen Höfen Obervellachs der Öffentlichkeit präsentiert, wobei die Künstler dem Publikum Rede und Antwort stehen werden.

Besonders stolz sind Edith Lesnik und ihr Team auf eine jüngst erhaltene Auszeichnung. Der KunstRAUM Obervellach wurde in den erlauchten Kreis als eines der beliebtesten Unternehmen in die A-List aufgenommen! Edith Lesnik: „diese Ehre kam vollkommen überraschend und wir sind namens aller engagierten Künstler und Mitwirkenden wirklich sehr glücklich, dass unsere Institution in so kurzer Zeit eine solche Anerkennung bekommen hat!“
1 1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.