11.11.2016, 15:29 Uhr

Elfter Lei-ka-Sun-Fasching in Baldramsdorf eröffnet

Bürgermeister Heinrich Gerber und Kanzler Günter Brunner mit den beiden Prinzenpaaren Carsten I. und Sabrina I. sowie Fabio und Magdalena
BALDRAMSDORF. Pünktlich um 11.11 Uhr am 11.11. haben die Schattseitner Faschingsnarren für die Fünfte Jahreszeit wieder das Regiment übernommen. Im übervollen Haus der Dorfgemeinschaft händigte Heinrich I., also Bürgermeister Heinrich Gerber, den neuen Prinzenpaaren die Rathausschlüssel aus: Prinzessin Magdalena I. (Magdalena Bachler) und Prinz Fabio I. (Fabio Aschbacher) sowie "Sabrina I. vom Trojerfelde" (Sabrina Zlöbl hat dort gerade gebaut) und "Carsten I. von Blitz und Linse" (Carsten Janesch ist gelernter Fotograf). Sie werden bis zum 1. März 2017 den elften Lei-ka-sun-Fasching anführen. Höhepunkt wird, wie Kanzler Günter Brunner ankündigte, am Faschingsdienstag, 25. Feber 2017, ab 13.33 Uhr der größte Narrenumzug Oberkärntens sein.

Innenminister Günther Walter, der gemeinsam mit Vizekanzler Heinz Zaiser durch Programm führte, begrüßte eingangs die Mädchen und Buben des von Elke Haßlacher geleiteten Kindergarten, die mit Maskottchen Baldi Bello sangen und tanzten. Die Leiterin des 50 Kinder zählenden Kindergartens erhielt an diesem Vormittag auch den ersten Orden.

Begrüßt wurden die benachbarten Faschingsgilden aus Spittal, Möllbrücke und Millstatt, die mit ihren Kanzlern Peter Schober und Sepp Paulik sowie Präsident Manfred Schlögl an der Spitze ihre Aufwartung machten. Verabschiedet wurden sodann das bisherige Prinzenpaar "Geri I. von der Froschlacke" (Gerald Klammer) und "Manu II. vom Schlosshof in Unterhaus" (Manuela Mitterling), wobei Gerald Klammer sogleich als neuer Staatssekretär für Kommunikation vereidigt wurde. Er musste geloben, "die Weiber meiner Ministerkollegen nicht begehren" zu wollen.

Der Spittaler Energiereferent Gerhard Klocker überraschte mit einem Präsent des Stadtrates: 100 LED-Energiesparlampen, bevor zum gemütlichen Teil mit den von Heinrich I., Altprinz Charly Ganauer und Autohaus Brunner gestifteten Krapfen sowie der traditionellen Kesselwurst vom Trojer überging.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.