05.11.2017, 10:37 Uhr

Goldeckstadion als Perchtenhochburg

Einen Krampusumzug wie eine Modeschau anderer Art gab es vor einem großen und begeisterten Publikum im Süden Spittals.

SPITTAL (pgfr). Die Oberkärntner Bergteufel unter der Leitung von Obmann Marcel Selinger und zwanzig weiteren Mitgliedern veranstalteten vergangenen Samstag Abend, den 4. November, einen Perchtenumzug im Goldeckstadion. Zu bewundern waren siebzehn Perchtengruppen aus ganz Kärnten und der Steiermark. Die große Teilnahme brachte die Maskenvielfalt ans (Tages-)Abendlicht. Ein Brauchtum das Menschen, sowohl unter der Maske als auch beim Zuschauen, fasziniert. Der Nikolaus verteilte zu Beginn der Veranstaltung in Begleitung zweier Bergteufel Sackerln an die kleinen Zuschauer. Adrenalin-Ausschüttung auch für Eventmanager Gerhard Briggl, Ton- und Lichttechniker Heimo Unterlerchner u.v.m.

Siebzehn Perchtengruppen

Schön gruselig waren die Oberkärntner Bergteufel, Sonnwiesna Saubartl, Feldkirchner Höllenteufel, Jauntaler Saubartl, Totenweg Teufel Baldramsdorf, Monasterium Diabolus, Seetaler Zirbenteufel, Tartaros Diabolus, Dark Devils, Arriacher Nockteufel, Fire Devils Pobersach, Tallach Rote Teufel, Bleiberger Grubenteufel, Animarum Pass, Divinus Pass und Lords of fire.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.