17.01.2018, 16:50 Uhr

MIT VIDEO: Es ist nie zu früh für Englisch

Christa Benigni, Leila Mößler und Michaela Schmölzer (hi.v.li.) mit den Kindern Alexander Schoberleitner, Maya Mößler, Paul Krammer, Juliana Breuer und Moritz Granitzer

In der Döbriacher Kindergruppe "Frösche" wird viel Wert auf Spracherziehung gelegt.

DÖBRIACH (ven). "Hello" heißt es in der Döbriacher Kindergruppe "Frösche". Im elternverwalteten Verein werden 15 Kinder von drei bis sechs Jahren betreut - und dabei wird auch schon ein bisschen Englisch gelernt. Am Tag der offenen Tür am 19. Jänner von neun bis zwölf Uhr können sich Interessierte selbst ein Bild davon machen.


Spielerisch lernen

"Die zweite Sprache wird immer mehr gebraucht und die frühe Förderung entspricht ja auch dem Zeitgeist", so Obfrau Leila Mößler zur WOCHE, die ihre Tochter Maya dort betreuen lässt. Konkret sieht die Förderung so aus, dass die Themen, die im Alltag nach Jahreszeiten erarbeitet werden - wie Weihnachten, Ostern oder auch den Fasching - auf deutsch und auch englisch behandelt werden. So lernen die Kinder spielerisch die Vokabeln. Untermalt wird dies dann durch englische Lieder oder Gedichte. 
"Besonders die Farben sitzen bereits gut, die Kinder wenden die Sprache im Alltag oft von alleine an und die Wörter werden wie selbstverständlich vermischt", so auch Leiterin Michaela Schmölzer. Auch die Gruppengröße ist hier förderlicht, das soziale Miteinander klappt mit nur 15 Kindern sehr gut. 

Positive Rückkmeldungen

Auch die Rückmeldungen der Kinder, die bereits in die Schule gewechselt haben, seien positiv. "Sie tun sich dann in der Volksschule mit der Sprache auch leichter." Schmölzer hat vor ihrer Tätigkeit in der Kindergruppe über eine Firma in Kindergärten Englisch angeboten und dort auch ihre pädagogische Ausbildung absolviert. 

Bewegung und gesunde Jause

Neben der Sprachförderung wird in der Gruppe einmal pro Woche im Turnsaal der Volksschule geturnt, nach draußen gehen die Kinder selbstverständlich täglich. Einmal in der Woche kommt von den Eltern eine gesunde Jause. Schmölzer wird von Pädagogin Christa Benigni unterstützt, die Kindergruppe gibt es bereits seit 25 Jahren. 
Die Eltern haben in der Gruppe volles Mitspracherecht, jeder kann sich einbringen. Angeboten wird im Verein neben der normalen Mitgliedschaft auch eine unterstützende Mitgliedschaft. Ab September 2018/19 gibt es wieder freie Plätze, geöffnet hat die Gruppe montags bis freitags von sieben bis 14 Uhr.  
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.