05.07.2017, 09:39 Uhr

Weiterbildungsveranstaltungen für Naturschutzplanbetriebe in Kärnten

In Zusammenarbeit mit der ArgeNATURSCHUTZ sowie dem Landesmuseum für Kärnten und dem Amt der Kärntner Landesregierung konnte Gerald Hofer von der Biosphärenparkverwaltung Nockberge an die 20 BewirtschafterInnen beim Unterwirt in Kaning begrüßen.

Dr. Wieser referierte über die einzelnen Tierarten in der Biosphärenparkregion mit Schwerpunkt auf die Schmetterlinge. Anhand von Schautafeln konnten sich die Teilnehmerinnen über die zahlreichen Arten informieren. Nach einer ausführlichen Diskussionsrunde ging es ins Langalmtal zur "Petodnighütte". Dort konnte man sich vor Ort über die zahlreichen Tierarten informieren.

Grundsätzlich kam zum Ausdruck, dass nicht alles am Betrieb intensiv genutzt werden soll. Extensive Bewirtschaftung heißt zugleich auch einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten Lebensraum geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.