04.10.2017, 07:06 Uhr

Profi-Trainer agiert nun von Steinfeld aus

Freddy Lampret ist Profi-Triathlet, und gibt sein Wissen darüber weiter

Der Südafrikaner Freddy Lampret ist Triathlon-Spezialist und hat sich mit seiner Familie in Steinfeld niedergelassen.

Steinfeld (pgfr). Einmal jährlich besuchte Freddy Lampret seine Verwandtschaft in Steinfeld im Drautal, von wo aus sein Vater in jungen Jahren nach Johannesburg, Südafrika auswanderte. Vor drei Monaten zog Freddy Lampret mit Ehefrau Julie und den drei kleinen Kindern, Lyla, Calleigh und Kieran hierher.

Triathlon-Spezialist

Der in Johannesburg geborene und bis vor kurzem in Durban wohnhafte 38-jährige hat sich dem Sport, genauer gesagt, dem Triathlon verschrieben. Freddy Lampret nahm an mehr als 200 Triathlon Bewerben, 60 Halb-Ironmans und 20 Volldistanz-Ironmans teil. „Die optimalen Lebens- und Trainingsbedingungen, sowie die Nähe meiner Verwandtschaft“, so Lampret, „führten zum Entschluss, hierher zu ziehen“. Dass Sport schon junge Leute begeistert, beweist Tochter Lyla mit ihrer Teilnahme am Ironkids-Bewerb.

Sportbegeistertes Volk

In einem Land aufgewachsen wo sich ein großer Teil der Bevölkerung sportlich betätigt, betrieb Lampret zehn Jahre lang eine Schwimmschule. Aus Sicherheitsgründen findet Sport dort meistens in großen Fitnesszentren statt. „Diese muss man sich allerdings viel größer als hierzulande vorstellen. Sie beinhalten unter anderem Schwimmbahnen, Radfahrergometer und Indoor-Spielfelder“, so Lampret.

Sportaktivität steigt weltweit

„Die Begeisterung für Sport wächst weltweit“, so Lampret weiter. Im Jahr 2000, dem Jahr in dem er zum Profi avancierte, nahm Freddy Lampret zum ersten Mal an einem Ironman in Kärnten teil. Damals nahmen 1200 Athleten teil. Heute sind die Plätze meist innerhalb eines Tages ausverkauft. „Ironman ist ein harter, trotzdem wachsender Sport. Es ist ein Sport, der den Ehrgeiz weckt, es noch schneller zu schaffen. Sportliche Erfolge machen hungrig nach mehr“, weiß Lampret.

Online-Konzept für alle

In den letzten Jahren erarbeitete Lampret ein ganz besonderes Programm, das sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis individualisierte Trainingspläne erstellt. Bei der Online-Entwicklung unterstützte ihn sein Schwager in Südafrika. Auf der ganzen Welt verstreut werden Kunden von Freddy Lampret gecoacht und nutzen sein ausgeklügeltes Trainingsprogramm. Sein Programm baut, bei Teilnahme an Wettkämpfen automatisch das Training dementsprechend um. Je nach Trainingsintensität, einmal jährlich, eine Auszeit von bis zu einem Monat zu nehmen, empfiehlt Lampret.
Der Besuch seiner derzeit noch in englischer Sprache verfassten Homepage www.myprogramgenerator.com ist der erste Schritt zum optimalen, persönlichen Trainingsplan.

Training als Therapie

Die weit verbreitete Meinung, dass Laufen kein Sport für Menschen mit Kreuzschmerzen ist, dementiert Lampret. „Alles ist möglich“, so Lampret „wenn die richtigen Muskeln trainiert und wieder andere Muskeln gedehnt werden“. Der Profi-Trainer, der auch akademisch ausgebildeter Physiotherapeut ist, führt weiter aus: "Wir sitzen viel zu viel. Viele Probleme in der Beweglichkeit und damit verbundene Schmerzen können dadurch entstehen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.