Veranstaltung
Ein Tag im Zeichen der Kinder im Universitätsklinikum St. Pölten

Ein junger Besucher der Volksschule Rabenstein beim "Tag der Kinder" im Universitätsklinikum St. Pölten.
  • Ein junger Besucher der Volksschule Rabenstein beim "Tag der Kinder" im Universitätsklinikum St. Pölten.
  • Foto: UK St. Pölten
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Beim "Tag der Kinder" im Universitätsklinikum darf der Nachwuchs nach Herzenslust fragen, entdecken und ausprobieren.

ST. PÖLTEN (pa).  Wenn Ultraschall-Untersuchungen zum „Bauchfernsehen“ werden, im Labor oder unter dem Mikroskop „die kleine Welt ganz groß“ entdeckt wird und es „Röntgenbildrätsel“ zu lösen gibt, dann ist „Tag der Kinder“ im Universitätsklinikum St. Pölten. Bereits zum 15. Mal fand dieses Jahr im Jänner der „Tag der Kinder“ im Universitätsklinikum St. Pölten statt.
„Ziel dieser Veranstaltung ist es, Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 15 Jahren, Wissenswertes zu vermitteln und ihnen die Angst vor einem Krankenhausbesuch zu nehmen. Jedes Jahr besuchen rund 800 Kinder und Jugendliche die Klinische Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde im Universitätsklinikum St. Pölten“, freut sich LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf über das Engagement des Klinikums.

Viel zu entdecken

In jeweils 90-minütigen, altersadäquaten Führungen durch das sozial-heilpädagogische Team hatten die rund 400 jungen Besucher die Möglichkeit, diverse Untersuchungen und Einrichtungen der Klinischen Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde kennen zu lernen und selbst zum Entdecker, Forscher oder Arzt zu werden.Neben der Besichtigung von Röntgen, Behandlungsräumen und Patientenzimmern wurden auch verschiedene Untersuchungsgeräte vorgestellt. Mutige Kinder durften sich bei einer Ultraschalluntersuchung das Innenleben ihres Bauches ansehen oder sogar den Herzschlag über ein Ultraschallgerät wahrnehmen. Unter dem Mikroskop konnten sie eine Zecke sowie eine Laus einmal genauer „unter die Lupe“ nehmen. Danach lernten die jungen
Besucher auf der Experimentierstraße noch das richtige Desinfizieren der Hände mit Hilfe der Leuchtbox.

„Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Pädagogen, Kinder und Eltern zeigen, dass der „Tag der Kinder“ auch heuer wieder ein großer Erfolg war“, freut sich Sabine Wagner-Simhandl, Leitende Heil- und Sonderpädagogin und Psychotherapeutin an der Klinischen Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen