Opferstockdiebstähle geklärt

Die Polizisten kontrollierten den Verdächtigen und fanden dabei Gegenstände, die zur Begehung von Opferstockdiebstählen verwendet werden.
  • Die Polizisten kontrollierten den Verdächtigen und fanden dabei Gegenstände, die zur Begehung von Opferstockdiebstählen verwendet werden.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN/HERZOGENBURG (red). Ein vorerst unbekannter Täter verübte gegen Ende September zwei Opferstockdiebstähle in Herzogenburg. Am 29. September, gegen 10.30 Uhr, nahmen Beamte der Polizeiinspektion Herzogenburg im Zuge des Streifendienstes eine männliche Person vor dem Eingang der Stiftskirche wahr, auf die eine vorhandene Personsbeschreibung des Täters passte. Der Verdächtige, ein 50-jähriger rumänischer Staatsbürger, wurde von den Polizisten kontrolliert. Dabei fanden die Beamten Gegenstände, die zur Begehung von Opferstockdiebstählen verwendet werden.
Bei der Einvernahme durch Bedienstete der Kriminaldienstgruppe Herzogenburg zeigte sich der 50-Jährige geständig, seit zumindest Anfang August insgesamt acht Opferstockdiebstähle in zwei Kirchen in Herzogenburg und St. Pölten begangen zu haben. Der Schaden beläuft sich auf zirka 400 Euro. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurde der Beschuldigte in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen