Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten
Pflegekräfte haben Ausbildung erfolgreich bestanden

(v.l.n.r.): Manuel Kaider,  Regionalmanagerin Christa Stelzmüller,  Landtagsabgeordnete Vesna Schuster, Stadtrat Dietmar Fenz, Kaufmännischer Direktor Bernhard Kadlec, Pflegedirektorin Michaela Gansch, Landesrat Martin Eichtinger, Direktorin Marianne Tanzer,  Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Raimund Stelzer, Gerlinde Wendl, Johanna Rammel, Lisa-Marie Tomaschko, Verena Reider, Nadine Nitterl, Paula Neuhuber, Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Markus Klamminger;
in der hinteren Reihe (v.l.n.r.): Susannne Foltas, Helene Gattermayer, Sabine Enzinger, Claudia Eppinger, Stefanie Armstorfer, Isabella Bacher-Pfann, Peter Müller, Markus Halbwirth, Doris Holzmann, Gabriel Wiesbauer
  • (v.l.n.r.): Manuel Kaider, Regionalmanagerin Christa Stelzmüller, Landtagsabgeordnete Vesna Schuster, Stadtrat Dietmar Fenz, Kaufmännischer Direktor Bernhard Kadlec, Pflegedirektorin Michaela Gansch, Landesrat Martin Eichtinger, Direktorin Marianne Tanzer, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Raimund Stelzer, Gerlinde Wendl, Johanna Rammel, Lisa-Marie Tomaschko, Verena Reider, Nadine Nitterl, Paula Neuhuber, Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding Markus Klamminger;
    in der hinteren Reihe (v.l.n.r.): Susannne Foltas, Helene Gattermayer, Sabine Enzinger, Claudia Eppinger, Stefanie Armstorfer, Isabella Bacher-Pfann, Peter Müller, Markus Halbwirth, Doris Holzmann, Gabriel Wiesbauer
  • Foto: UK St. Pölten
  • hochgeladen von Petra Weichhart

An der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten haben Pflegekräfte ihre Zusatzusbildung im Bereich Intensivpflege erfolgreich absolviert.

ST. PÖLTEN (pa). Vor Kurzem haben insgesamt 16 Absolventen der Sonderausbildung Pflege im Intensivbereich ihre Zeugnisse entgegengenommen. Die spezielle Zusatzausbildung ist ein Aufbaulehrgang, der erst nach positiv absolvierter Basisausbildung in der Intensivpflege, Anästhesiepflege und Pflege bei Nierenersatztherapie absolviert werden kann.Pflegeberufe haben in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert und erfordern Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und eine gute Beobachtungsgabe. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist Voraussetzung, um pflegerische Leistungen auf hohem Niveau erbringen zu können.

Abschlussfeier

An der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten wurden die  Absolventen der Sonderausbildung Pflege im Intensivbereich bestmöglich auf ihre spätere Aufgabe vorbereitet.Die Festrede und feierliche Übergabe der Dekrete fand durch Landesrat Martin Eichtinger mit zahlreichen Ehrengästen in der Fachhochschule St. Pölten statt.
Die Direktorin der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege, Marianne Tanzer, bedankte sich bei allen, die am Gelingen der Ausbildung beteiligt waren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen