"Project B": BASOP/BAfEP St. Pölten startet Flüchtlingshilfeprojekt

Judith Siegrist , 5SPA mit E.B.
2Bilder
  • Judith Siegrist , 5SPA mit E.B.
  • Foto: BASOP/BAfEP St. Pölten
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN (red). Seit Mitte November unterstützen Schüler und Lehrer der Bildungsanstalt für Sozial- und Elementarpädagogik St. Pölten schutzsuchende Menschen. Angeboten werden regelmäßige Lernbetreuungseinheiten sowie freizeitpädagogische Angebote.

Project B wurde ins Leben gerufen

Auf Initiative engagierter Lehrer – mit Regina Schabasser, Norbert Müller und Peter Pumpler an der Spitze – wurde an der BASOP/BAfEP St. Pölten mit laufendem Schuljahr ein Projekt mit dem Titel „Project B“ ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist es, jugendliche und erwachsene Asylwerber und Asylwerberinnen aus dem Raum St. Pölten zu unterstützen. Das Projekt folgt dem Motto „Begegnung – Beziehung – Bildung“ und bietet den beteiligten Schüler und Lehrer die Chance, Menschen mit Fluchterfahrungen kennenzulernen, sich auszutauschen und deren schulische wie auch sprachliche Lernprozesse zu fördern. Knapp 150 Schüler und 45 Lehrer meldeten sich freiwillig, um ihren Beitrag zu leisten.

Regelmäßige Lerncoachingeinheiten

Wöchentlich betreut ein wechselndes Team aus freiwilligen Lehrer und Schüler geflüchtete Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis fünfzehn Jahren beim Lernen. Deutsch, Mathematik, Englisch stellen in Verbindung mit gezielten Sprachfördertrainings die Schwerpunkte der wöchentlichen Treffen dar, welche im Schulgebäude der BASOP-BAfEP St. Pölten durchgeführt werden. Im Zuge der zweistündigen Einheiten werden jedoch nicht nur Defizite ausgeglichen bzw. Wissen erweitert, sondern es wird auch Raum für herzliche, zwischenmenschliche Begegnungen geschaffen. Durch den Kultur- und Erfahrungsaustausch profitieren jedoch nicht nur die lernwilligen jugendlichen Asylwerber, einen Mehrwert stellen die Lernhilfeeinheiten insbesondere auch für die zukünftigen Sozial- und Kindergartenpädagogen dar. „Als Schule mit sozialem Schwerpunkt ist es uns wichtig, den Schüler positive Erfahrungen mit Schutzsuchenden zu ermöglichen. Auf diese Weise kann interkultureller Austausch stattfinden, Berührungsängste können überwunden und Einblicke in ein mögliches zukünftiges Berufsfeld gewonnen werden. Es entsteht eine Win-win-Situation für alle Beteiligten“, erklärt das Organisationsteam zu seinem Beweggrund, das Projekt zu starten.

Freizeitangebote bereiten Spaß und Freude

Zusätzlich zu den regelmäßigen Lerncoachings organisieren Lehrende und Schulklassen der Bildungsanstalt Freizeitangebote für die geflüchteten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Erfolgreich durchgeführt wurden bereits Kreativworkshops wie „Sockenpuppengestalten“ oder „Weihnachtskeksebacken“. Die gemeinsamen Aktivitäten bereiteten nicht nur Spaß und Freude, sondern schufen zahlreiche Gelegenheiten, ins Gespräch zu kommen und einander kennenzulernen.

Kooperation mit LARES NÖ Mitte

Organisiert und umgesetzt wird das Projekt in Kooperation mit der Einrichtung LARES NÖ - MITTE des Diakonie Flüchtlingsdiensts, welche Asylwerber Wohneinrichtungen in St. Pölten und Umgebung zur Verfügung stellt und Asylsuchende, Flüchtlinge, Migranten berät und begleitet.

Weitere Informationen

Weitere Informationen und aktuelle Berichte zum Projekt finden Sie auf der Homepage der BASOP/BAfEP St. Pölten unter www.basop-bafep-stp.ac.at.

Judith Siegrist , 5SPA mit E.B.
Erfolgreicher Projektstart – Gemeinsam mit zwölf Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung starteten im Beisein von Direktor Friedrich Gonaus am 14. November 2017 die regelmäßigen Lerncoachingeinheiten des neu initiierten Flüchtlingshilfeprojektes an der BASOP/BAfEP St. Pölten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen