08.08.2016, 09:31 Uhr

Alkolenker hatte Personengruppe im Visier

(Foto: DaddyCool/fotolia)
ST. PÖLTEN (red). Am 6. August 2016, gegen 00.40 Uhr, nahmen Bedienstete der Polizeiinspektion St. Pölten-Rathaus im Zuge des Streifendienstes einen Pkw wahr, der auf der Prandtauerstraße, in der Innenstadt von St. Pölten, in Richtung Rathausplatz bzw. in Richtung einer dort befindlichen Gruppe von Personen fuhr. Die fünf Personen sprangen zur Seite, als der Pkw auf sie zukam. Der Fahrzeuglenker schob zurück und wollte in Richtung Julius Raab-Promenade wegfahren. Die Polizisten, die den Vorfall wahrnahmen, hielten den Pkw in der Heßstraße an.

Niemand verletzt

Bei dem Pkw-Lenker handelte es sich um einen 67-jährigen Mann aus dem Bezirk St. Pölten, der nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist. Ein mit ihm durchgeführter Alkovortest verlief positiv. Der Grad der Alkoholisierung kann als schwer bezeichnet werden. Dem 67-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ihm die Fahrzeugschlüssel abgenommen.
Die Zeugen und Opfer gaben bei ihrer Einvernahme an, dass der Pkw-Lenker insgesamt zweimal auf sie zukam. Beim ersten Mal soll er bei der Personengruppe kurz stehen geblieben sein und ihnen den Mittelfinger gezeigt haben.
Der 67-Jährige gab bei einer ersten Einvernahme an, dass er nicht auf die Personengruppe zugefahren sei.
Er wird wegen Verdacht der Gefährdung der körperlichen Sicherheit der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.